Abo
  • IT-Karriere:

NEC, Casio und Hitachi legen Handysparten zusammen

Gemeinschaftsunternehmen käme in Japan auf den zweiten Platz

NEC, Casio und Hitachi verschmelzen ihre Handyproduktion, um auf dem schwierigen Markt in Japan bestehen zu können. Der Umsatz brach dort zuletzt um 51 Prozent ein.

Artikel veröffentlicht am ,

NEC, Casio und Hitachi legen ihre Mobiltelefonproduktion zusammen. Damit entsteht hinter Marktführer Sharp der zweitgrößte Hersteller des Landes. Ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Bezeichnung NEC Casio Mobile Communications soll bis April 2010 den Geschäftsbetrieb aufnehmen, gaben die Partner heute bekannt. NEC wird eine 66-prozentige Beteiligung an der Firma halten, Casio und Hitachi bekommen 17,34 Prozent beziehungsweise 16,66 Prozent.

Stellenmarkt
  1. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Der japanische Mobilfunkmarkt gilt als weitgehend gesättigt. Die Hersteller versuchen in China neue Absatzmärkte zu erschließen. Im vergangenen Jahr kündigte Mitsubishi Electric die Schließung seiner Handysparte an und Nokia zog sich aus dem japanischen Markt zurück. NEC Hitachi Casio käme auf einen Marktanteil von 20,2 Prozent und liegt damit vor Panasonic mit 16,8 Prozent.

Nach Angaben der Branchenorganisation Jeita ist der Umsatz mit Mobiltelefonen im Juli 2009 in Japan um 51 Prozent zurückgegangen und damit auf den Stand von vor zwei Jahren gefallen.

NEC hat traditionell starke Beziehungen zu dem japanischen Mobilfunkbetreiber NTT Docomo. Casio und Hitachi, die ihr Handygeschäft bereits seit 2004 zur Hitachi Casio Hitachi Mobile Communications verschmolzen haben, beliefert KDDI, den zweitgrößten Netzbetreiber Japans, mit Mobiltelefonen. Auch Verizon in den USA und LG Telecom in Südkorea gehören zu den Abnehmern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 99,00€

Incognito 23. Sep 2010

da gebe ich dir voll und ganz Recht Wurstohnepelle! Menschen die das iphone für ach so...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /