• IT-Karriere:
  • Services:

Blu-ray: 400fach-Wechsler, THX-Player und Blu-ray-Rekorder

Neue Geräte von der Cedia und IFA 2009

Auf der IFA und der US-Heimkinomesse Cedia ist eine neue Generation von Blu-ray-Playern vorgestellt worden. Von Pioneer stammt das erste High-End-Gerät mit THX-Zertifikat, von Sony ein 400fach-Blu-ray-Wechsler. Und Panasonic will HD-Fernsehen auf Blu-ray aufzeichnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Cedia hat Pioneer seinen THX-zertifizierten Blu-ray-Player Elite BDP-09FD Reference vorgestellt. Das über 13 kg schwere Gerät kostet 2.200 US-Dollar, dafür soll es mit besonders hochwertigen Komponenten aufwarten. Für guten Klang sollen unter anderem acht Wolfson-Audio-DACs sorgen, die Bildaufbereitung erledigt ein von Pioneer selbst entwickelter 16-Bit-Chip. Für Onlinebonusmaterial (BD-Live) werden 4 GByte interner Flash-Speicher geboten.

Inhalt:
  1. Blu-ray: 400fach-Wechsler, THX-Player und Blu-ray-Rekorder
  2. Blu-ray: 400fach-Wechsler, THX-Player und Blu-ray-Rekorder

Der BDP-09FD bietet gleich zwei HDMI-1.3a-Ausgänge, wobei auch Pioneers HDMI-CEC-Variante Kuro-Link unterstützt wird. Zu den restlichen Schnittstellen zählen unter anderem Komponentenvideo, S-Video, 7.1-Kanal-Analogausgänge, optisches und koaxiales SPDIF sowie eine serielle Schnittstelle (RS-232C) zur Fernsteuerung über die Haustechnik. Zur Vernetzung gibt es eine Ethernet-Schnittstelle, WLAN fehlt.

Sonys 400fach-Blu-ray-Wechsler

Auch Sony zeigte auf der IFA ein Schwergewicht: Der BDP-CX7000ES bringt es auf rund 14 kg, ist 43 cm hoch und kann als Wechsler in seinem Gehäuse gleichzeitig bis zu 400 Blu-rays, DVDs oder CDs aufnehmen. Um den Überblick über die Sammlung zu behalten, soll die von der Playstation 3 und Playstation Portable (PSP) bekannte Cross Media Bar (XMB) zum Einsatz kommen. Der 400fach-Blu-ray-Wechsler BDP-CX7000ES mit Precision-Cinema-HD-Upscaler soll in Europa ab Januar 2010 für 2.000 Euro erhältlich sein.

Festplatte statt Wechsler

Als Alternativen zum Wechsler bieten sich die Dune-3.0-Universalabspieler von HDI Dune und künftige Blu-ray-Mediacenter an, wie sie Pioneer mit dem Project ET auf der Cedia als Prototyp zeigte. Die Dune-3.0-Player können Blu-ray-Daten von beliebigen Laufwerken und auch aus dem Heimnetzwerk beziehen - wobei der Nutzer die Kopien unter Umgehung des Kopierschutzes erst einmal unerlaubt anlegen muss. Der Project-ET-Server hingegen soll legal Managed Copies von Blu-rays auf seiner internen Festplatte ablegen können, sofern die Filmstudios das beim jeweiligen Film erlauben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Blu-ray: 400fach-Wechsler, THX-Player und Blu-ray-Rekorder 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 10,99€
  3. 4,99€

leser123456789 03. Mär 2010

Kann ich kaum glauben. Mein BluRay Player von Medion hat garkeinen Lüfter. KA, warum ihr...

ZyRa 14. Sep 2009

Schade das die Hersteller jetzt anfagen HD+ fähige Geräte zu Produzieren, so könnte es ja...

tztzz 14. Sep 2009

ach was n >20 kilo crt auf nem glasschreibtisch ist kein problem und die platte is genau...

noreply 14. Sep 2009

Dann nenne mal die Unterschiede zwischen 1.3a und 1.3c. ;)


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
    •  /