Abo
  • Services:

Blu-ray: 400fach-Wechsler, THX-Player und Blu-ray-Rekorder

Neue Einsteiger- und Mittelklasse-Geräte

Auf der IFA wurden noch herkömmliche Blu-ray-Player vorgestellt: von Sony die neuen Mittelklasse-Geräte BDP-S560 (Vorgänger: BDP-S550) und BDP-S760, die beide mit Precision Cinema HD Upscaler aufwarten, neben Ethernet auch WLAN bieten und UPnP-/DLNA-Clients sind. Als echte Netzwerkplayer können aber beide nicht bezeichnet werden, denn sie können laut Sony nur im Heimnetzwerk gespeicherte JPEG-Fotos wiedergeben. Der BDP-S760 soll sich vom BDP-S560 durch zusätzliche Bilderverbesserungstechnik (Super Bitmapping, HD Reality Enhancer) abheben. Der BDP-S560 soll ab Oktober 2009 für 400 Euro, der BDP-S760 ab November 2009 für 530 Euro erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Auch Marantz hat auf der IFA seinen seit Ende August 2009 lieferbaren BD-Live-fähigen, hochwertigen Blu-ray-Player BD7004 gezeigt. Als DVD-Scaler verrichtet hier die Anchor-Bay-VRS-Videoverarbeitung ihren Dienst und bei der CD-Wiedergabe sollen auch Audiophile auf ihre Kosten kommen. Der Marantz BD7004 wird mit schwarzem oder silbergoldenem Gehäuse für 799 Euro angeboten.

Einsteiger mit doppelter Videoausgabe

Sharp setzt mit dem Blu-ray-Player Aquos BD-HP22S eher auf den Einsteigerbereich. Das Gerät ist ebenfalls BD-Live-fähig, verfügt über eine Ethernet-Schnittstelle und hebt sich von der Konkurrenz durch gleichzeitige Bildausgabe über HDMI und Komponente ab. So können etwa laut Sharp gleichzeitig zwei Fernseher oder Projektoren in unterschiedlichen Zimmern angesteuert werden. Sharps HDMI-CEC-Version Aquos Link unterstützt auch der BD-HP22S. Der Sharp BD-HP22S ist seit kurzem für 279 Euro erhältlich.

Blu-ray-Discs wiedergeben - und aufzeichnen

Panasonic hat auf der IFA 2009 nicht nur seine Blu-ray-Player gezeigt, sondern für Anfang 2010 Blu-ray-Videorekorder für hochauflösendes Satellitenfernsehen angekündigt. Damit kann das von Astra ab dem Jahreswechsel in Deutschland ausgestrahlte HD+-Programm auf Blu-ray und Festplatte aufgezeichnet werden. Zudem dienen die angekündigten Blu-ray-Rekorder DMR-BS850 und DMR-BS750 als BD-Live-fähige Blu-ray-Player. Über Ethernet und Internetanbindung können beide auf Panasonics Viera Cast auf ausgewählte Onlinedienste zugreifen, dazu zählen auch Youtube, Picasa, Wettervorhersage und Börsenkurse. Preise nannte Panasonic noch nicht.

 Blu-ray: 400fach-Wechsler, THX-Player und Blu-ray-Rekorder
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

leser123456789 03. Mär 2010

Kann ich kaum glauben. Mein BluRay Player von Medion hat garkeinen Lüfter. KA, warum ihr...

ZyRa 14. Sep 2009

Schade das die Hersteller jetzt anfagen HD+ fähige Geräte zu Produzieren, so könnte es ja...

tztzz 14. Sep 2009

ach was n >20 kilo crt auf nem glasschreibtisch ist kein problem und die platte is genau...

noreply 14. Sep 2009

Dann nenne mal die Unterschiede zwischen 1.3a und 1.3c. ;)


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /