Windows 7: Upgrade kann über 20 Stunden dauern

Microsoft hat Dauer von Upgradeprozessen ermittelt

Ein Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 kann weit über 20 Stunden dauern, wenn sich entsprechend viele Daten auf dem System befinden. Microsoft hat entsprechende Testergebnisse veröffentlicht. Da die Beispielkonfigurationen teilweise praxisfern sind, könnte die Upgradedauer im realen Leben noch länger ausfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft hat den Upgradeprozess auf drei verschiedenen Testumgebungen mit unterschiedlich konfigurierten Systemen untersucht. Die Hardware wurde unterteilt in Einsteiger-, Mittelklasse- und Topgeräte. Die genauen Hardwareaufschlüsselungen listet der entsprechende Blogeintrag auf. Da die Tabelle ohne Rücksicht auf Lesbarkeit in die Textspalte gedrückt wurde, kann es erforderlich sein, das Browserfenster zu maximieren, um die Tabelle komplett zu sehen. Falls dies nicht hilft, bleibt noch als Notlösung, die Seite im Querformat auszudrucken.

Stellenmarkt
  1. Software Test Engineer (m/w/d) Video Management Software
    Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München
  2. Auditor ISO 27001 (m/w/d) Produktmanagement
    DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen, Frankfurt am Main
Detailsuche

Auf den drei Systemen wurde einmal eine leere Vista-Installation als Basis genommen. Darauf befanden sich keine zusätzlichen Daten und keine weiteren Applikationen. Einen hohen Praxiswert liefert das allerdings nicht, weil ein solches System bei einem Windows-Anwender kaum vorhanden sein dürfte.

Nutzerprofil Einsteiger-Hardware Mittelklasse-Hardware Top-Hardware
Clean User
keine Daten,
0 Applikationen
32 Bit: 40 min
64 Bit: 50 min
32 Bit: 30 min
64 Bit: 35 min
32 Bit: 30 min
64 Bit: 35 min
Medium User
70 GByte Daten,
20 Applikationen
32 Bit: 2 h 55 min
64 Bit: 3 h 5 min
32 Bit: 1 h 55 min
64 Bit: 1 h 35 min
32 Bit: 1 h 40 min
64 Bit: 1 h 25 min
Heavy User
125 GByte Daten,
40 Applikationen
32 Bit: 5 h 45 min
64 Bit: 5 h 55 min
32 Bit: 3 h 5 min
64 Bit: 2 h 45 min
32 Bit: 2 h 40 min
64 Bit: 2 h 30 min
Super User
650 GByte Daten,
40 Applikationen
nicht gemessen 32 Bit: 20 h 20 min
64 Bit: 10 h 10 min
32 Bit: 11 h 15 min
64 Bit: 8 h

Die nächsthöhere Stufe ist der Medium User, der auf seinem System 70 GByte an Daten besitzt und lediglich 20 Applikationen installiert hat. Die Programmmenge verdoppelt sich beim Heavy User auf gerade einmal 40 installierte Applikationen und die Datenmenge steigt auf 125 GByte. Beim Super User bleiben die installierten Programme mit 40 unverändert, aber die Datenmenge erhöht sich auf 650 GByte.

Während ein 32-Bit-Upgrade bei einem Heavy User auf einem Mittelklassesystem um die 3 Stunden dauert, sieht es bei einem Super User auf einem solchen System noch schlechter aus. Über 20 Stunden kann ein Upgradeprozess von Vista auf Windows 7 dauern. Auf Tophardware verringert sich die Wartezeit auf immer noch unerträglich lange 11 Stunden und 15 Minuten. Deutlich besser fallen die Upgradezeiten auf 64-Bit-Systemen aus. Das 20-Stunden-Upgrade auf Mittelklassehardware verkürzt sich auf 10 Stunden und 10 Minuten. Auf besserer Hardware muss sich ein Super-User mit 8 Stunden Wartezeit begnügen.

 

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Anzahl installierter Applikationen wirkt in allen Konfigurationen sehr gering, denn 20 installierte Applikationen sind sehr schnell erreicht und auch 40 Programme sind nicht viel für ein durchschnittliches Windows-System. Weit mehr als 100 installierte Programme sind hier keine Seltenheit. Ein solches Testszenario hat sich Microsoft nicht angesehen. Daher könnten die Wartezeiten bei Upgrades noch deutlich länger dauern, als Microsoft in seinen Tests angegeben hat.

Nähere Informationen zu dem Test von Microsoft liefert der entsprechende Blogeintrag.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ex-MS-Kunde 12. Nov 2009

Ja, jetzt bereue ich es mittlerweile, Sieh dazu auch meinen Post hier: http://forum...

Ex-MS-Kunde 12. Nov 2009

Also ich bin bekennender MS-Benutzer. Aber nach dem letzten Coup von Microsoft - ein...

Der Kaiser! 01. Okt 2009

"Pisa, die Freiheit nehm ich mir!"

IhrName9999 01. Okt 2009

hm ... ich weiss grad nicht ob der 16. ein Freitag war - trotzdem gibts nen Fisch; man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Visual Studio Code im Web mit Gitpod
Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
Von Kristof Zerbe

Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
Artikel
  1. SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
    SFConservancy
    Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

    Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

  2. Ransomware-Angriff: IT-Neuaufbau in Anhalt-Bitterfeld noch nicht abgeschlossen
    Ransomware-Angriff
    IT-Neuaufbau in Anhalt-Bitterfeld noch nicht abgeschlossen

    Eigentlich sollten die Probleme nach dem Ransomware-Angriff vor einem Jahr längst behoben sein. Doch für die Mitarbeiter läuft noch nicht alles.

  3. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /