Neuer Rechtsstreit wegen Fallout

Bethesda verklagt Interplay wegen Verletzung von Vertragspflichten

Bethesda klagt erneut gegen Interplay - wieder wegen Fallout. Im jüngsten Fall geht es nicht um ein Onlinerollenspiel, sondern um angeblich nicht autorisierte Veröffentlichungen von Spielekompilationen älterer Fallout-Titel. Dahinter steht wohl der Versuch von Bethesda, die Rechte an der Reihe uneingeschränkt nutzen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Was ist der Unterschied zwischen Fallout 3 und Fallout Trilogy? Zumindest Bethesda Softworks sieht laut Gamasutra.com eine gewisse Verwechslungsgefahr zwischen dem Ende 2008 veröffentlichten Rollenspiel Fallout 3 mit der Trilogie, die Interplay Anfang 2009 auf den Markt gebracht hat - die aber Fallout 1 und 2 sowie das Strategiespiel Fallout Tactics enthält.

Stellenmarkt
  1. Leitung IT Steuerung & Governance (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. (Junior) Information Security Manager (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Deshalb hat Bethesda Klage eingereicht, mit dem Ziel, den Verkauf der Kompilation zu stoppen. Zwar habe Interplay das Recht, ältere Fallout-Titel zu vermarkten - aber die Verpackungs- und Werbematerialien müssten im Vorfeld eingereicht und freigegeben werden. Dies sei nicht geschehen.

Die beiden Unternehmen liegen wegen Fallout schon länger rechtlich im Clinch. So arbeitet Interplay mit einem bulgarischen Entwicklerstudio angeblich an einem Onlinerollenspiel in der Endzeitwelt. Bethesda ist der Auffassung, dass dies ohne gültige Lizenz geschieht und hat im April 2009 geklagt. Dem Unternehmen geht es wohl auch darum, künftig die alleinigen Markenrechte an der von Interplay geschaffenen Reihe zu besitzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 16. Sep 2009

Nö, regelmäßig (~ein mal pro Jahr) spiele ich auch die ersten beiden Teile erneut durch.

Clown 16. Sep 2009

Kann ich so nicht bestätigen. Ich bin wirklich Fan der ersten beiden Teile und Oblivion...

hahaha 14. Sep 2009

YMMD

Tuollaf 14. Sep 2009

Das denken nämlich recht viele (beim ersten lesen ich unter anderem auch) Und beschweren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
Artikel
  1. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

  2. Erazer Engineer X20: Aldi-PC mit Geforce RTX 3070 für 1.800 Euro
    Erazer Engineer X20
    Aldi-PC mit Geforce RTX 3070 für 1.800 Euro

    Das Gaming-System von Aldi kombiniert acht Alder-Lake-Kerne mit einer Ampere-Grafikkarte und 32 GByte RAM, dazu ein Inwin-Gehäuse.

  3. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /