• IT-Karriere:
  • Services:

Hybridpost - Angriff auf die Deutsche Post?

Holtzbrinck und TNT arbeiten angeblich an einheitlicher Datenschnittstelle

Wettbewerber der Deutschen Post wollen diese mit Hybridpost angreifen. Unternehmen sollen dabei ihre Briefe elektronisch übermitteln, die Anbieter drucken sie und liefern sie innerhalb von 24 Stunden aus, berichtet die Wirtschaftswoche.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge treffen sich am kommenden Donnerstag in Berlin Vertreter der Briefdienste aus der Stuttgarter Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck (zu der auch Golem.de gehört), darunter Firmen wie Pin Mail aus Berlin, Arriva aus Freiburg und Main-Post Logistik aus Würzburg, sowie der niederländischen Post TNT. Sie wollen eine gemeinsame Datenschnittstelle beschließen, um Briefe per Internet annehmen und dann bundesweit gedruckt ausliefern zu können, was unter dem Schlagwort "Hybridpost" läuft.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Wiferion GmbH, Freiburg

Vor allem für kleine und mittelgroße Unternehmen soll das Angebot interessant sein, die Rechnungen, Vertragskorrespondenz und Versicherungsmitteilungen so versenden sollen. Die per Internet eingelieferten Briefe werden von den Zustelldiensten in den Regionen ausgedruckt, kuvertiert und zugestellt. So sollen Transportkosten reduziert und eine bundesweite Zustellung binnen 24 Stunden garantiert werden.

Pin Mail bietet bereits seit 1. Juli 2009 einen solchen elektronischen Briefkasten unter pinbriefportal.de an. Die Service- und Materialleistungen wie Briefpapier, Druck, Kuvertierung, Porto und Zustellung sind im Preis enthalten, der ab 64 Cent beginnt. Die Verarbeitung erfolgt je nach gewähltem Produkt in Schwarz-Weiß- oder Farbdruck, wobei farbige Drucke ab 0,75 Cent angeboten werden. Die Auslieferung über die Deutsche Post kostet jeweils 1 Cent Aufpreis.

Briefe können in den Formaten PDF, Microsoft Word OpenDocument (.odt, .sxw) und RTF verarbeitet werden. Auch der Versand von Serienbriefen ist möglich.

Die Deutsche Post plant mit "Brief im Internet" einen ähnlichen Dienst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

coredump 15. Sep 2009

Das ist ja eine tolle neue Idee der Mitbewerber. Ich hab mich grad hier mal informiert...

humbladubla 14. Sep 2009

Aber Microsoft hat doch Office Open XML, das hat doch was mit OOo zu tun!

rwetert 14. Sep 2009

würde auch nichts helfen - seine Gedanken sind so verquer, dass die Patentamt...

Nostromo 14. Sep 2009

Jo - netto halt. Und Magdeburg ist nicht in den USA. ;-) Nosi

Suza 14. Sep 2009

eigentlich _nur_ Unternehmen. Auch heute werden Rechnungen & Co. i.d.R. von irgendwelchen...


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /