Abo
  • Services:

Intel: Details zu Jasper Forest und 32-Nanometer-Chips

Erste 32-Nanometer-Prozessoren wandern durch Intels Fabriken

Vor dem Intel Developer Forum (IDF), das am 22. September 2009 in San Francisco beginnt, hat Intel Details zu neuen Nehalem-Prozessoren unter dem Codenamen Jasper Forest angekündigt sowie Details zu den kommenden 32-Nanometer-CPUs verraten.

Artikel veröffentlicht am ,

Jasper Forest basiert auf dem Nehalem-Kern, entspricht im Funktionsumfang dem aktuellen Quad-Core-Prozessor Xeon 5500 und wird in 45-Nanometer-Technik gefertigt.

Stellenmarkt
  1. EDG AG, Frankfurt
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Allerdings ist Jasper Forest für Embedded-Systeme wie Storageserver gedacht, bringt einen integrierten I/O-Hub mit und soll dazu mit einer deutlich geringeren Leistungsaufnahme aufwarten. Die Jasper-Forest-Chips sollen 27 Watt weniger Leistung aufnehmen als ihre Xeon-5500-Pendants und Anfang 2010 auf den Markt kommen.

 

Beim Umstieg auf einen 32-Nanometer-Herstellungsprozess liegt Intel nach eigenen Angaben im Zeitplan. Erste Wafer mit Westmere-CPU machen bereits ihren Weg durch Intels Fabriken. Ab dem vierten Quartal will Intel mit der Chipproduktion in 32-Nanometer-Technik beginnen.

Dabei kommt Intels High-k+-Metal-Gate-Transistor der zweiten Generation zum Einsatz und Intel hat neben dem Herstellungsprozess für CPUs auch einen für SoCs (System on Chip) entwickelt.

Der Chiphersteller verspricht mit dem neuen Herstellungsprozess mehr Leistung, geringere Leistungsverluste und eine besonders hohe Transistordichte, auch im Vergleich zu anderen angekündigten 32- oder 28-Nanometer-Prozessen. Die verwendeten NMOS-Transistoren sollen im Vergleich zu ihren 45-Nanometer-Pendants 19 Prozent mehr Leistung bieten, die PMOS-Transistoren sogar 28 Prozent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Core-Autor 14. Sep 2009

Wieviel Cores?


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /