Abo
  • Services:

Zigbee RF4CE - Spezifikation für Funkfernbedienungen

Hersteller von Unterhaltungselektronik wollen Infrarotfernbedienungen ablösen

Die Zigbee-Allianz hat mit RF4CE ihre Spezifikation für eine neue Generation von Funkfernbedienungen für Unterhaltungselektronik veröffentlicht. Die Unternehmen wollen damit die heute üblichen Infrarotfernbedienungen ersetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zigbee RF4CE ersetzt Infrarot durch Funksignale, um die Bedienung von Geräten auch ohne Sichtverbindung zu ermöglichen. Der Standard geht auf Arbeiten von Panasonic, Philips, Samsung und Sony zurück, die dazu das RF4CE-Konsortium gegründet und im März 2009 eine Zusammenarbeit mit der Zigbee-Allianz angekündigt haben.

Stellenmarkt
  1. IAM Worx GmbH, Oberhaching
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen

Die nun veröffentlichte "Zigbee RF4CE Wireless Plattform" soll Hersteller von Unterhaltungselektronik in die Lage versetzen, neue Produkte auf den Markt zu bringen, die mit anderen der Spezifikation entsprechenden Produkten kompatibel sind. Freescale und Texas Instruments bieten dazu passende Chips an, die nach Zigbee RF4CE zertifiziert sind.

Zigbee RF4CE basiert auf dem IEEE-Standard 802.15.4, funkt im freien Bereich von 2,4 GHz und soll sich dabei mit anderen Funktechnologien in diesem Bereich vertragen. Bereits auf Ebene der Netzwerkschicht wurden Stromsparmechanismen definiert, um für lange Akkulaufzeiten zu sorgen. Zudem können mehrere Implementierungen nebeneinander existieren, die auch mit herstellerspezifischen Erweiterungen versehen sein können.

Geräte auf Basis von Zigbee RF4CE sollen sich gegenseitig finden und automatisch aufeinander abstimmen können, um dann miteinander verbunden zu werden (Pairing). Die Funktechnik erlaubt dabei auch eine Zwei-Wege-Kommunikation.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. bei Alternate kaufen
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ZickenTV 14. Sep 2009

Also ich würde den dann ganz schnell vor die Tür setzen. Ein Fernseher, der tut was ER...

Siga9876 14. Sep 2009

Akkus. Har har har wenns nicht so eklig wäre. Neue Fernbienungen haben oft Knopfzellen...

Blauzahn 14. Sep 2009

Also im Gegensatz zur Blu-Ray heisst das immernoch Bluetooth ;-) Naja, die alten...

Logikbombe 14. Sep 2009

Finde auch, dass man statt Fernbedienungen in jedem Raum einen Fernseher, einen DD-Player...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /