Abo
  • Services:

Optische Bildstabilisierung für Kamerahandys

IDG-2000 passt in kleinste Gehäuse

Invensense hat einen zweiachsigen Gyro-Sensor vorgestellt, der für die optische Bildstabilisierung von Kamerahandys geeignet ist. Das Bauteil ist nur 4 x 4 x 0,9 mm groß.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der optischen Bildstabilisierung sollen unscharfe Fotos vermieden werden, die durch das Verwackeln der Kamera bei langen Verschlusszeiten entstehen. Mit einem Bildstabilisator werden freihändige Fotos bei schlechten Belichtungsverhältnissen ohne Blitz möglich, die sonst den Einsatz eines Stativs erfordern würden. Je nach Technik sind dadurch bis zu vier Blendenstufen zusätzlich bei Freihandaufnahmen möglich.

Stellenmarkt
  1. Hamburger Pensionsverwaltung e.G., Hamburg
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

In dem Bauteil IDG-2000 sind zwei Gyroskopsensoren integriert, die die Verwackelungsrichtung und -stärke messen können. Die Daten werden mit dem ebenfalls integrierten Mikroprozessor verarbeitet und können eingesetzt werden, um eine Linse im Objektiv oder den Sensor selbst zu bewegen. So wird die Zitterbewegung ausgeglichen.

Der IDG-2000 kann Schwingungen zwischen 0,1 und 20 Hz messen. Gegen Schwingungen eines Zoom- oder Autofokusmotors sollen die Gyroskopsensoren immun sein. Bislang waren diese Module zu groß, um sie in Kamerahandys und besonders kleinen Digitalkameras einzusetzen. Das soll mit dem neuen Modul anders werden.

Es werden Schwingungen von etwa 1 bis 10 Hz kompensiert. Der IDG-2000 von Invensense soll ab Oktober 2009 bemustert werden. Wann Kameras mit diesem Sensor auf den Markt kommen, ist nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

hustenmade 14. Sep 2009

Vielleicht meinst du die 'ISO hochzieh Funktion' Die gab es dort. Aber einen beweglichen...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Test

Das Spiel des Jahres - in punkto Hype - kommt 2018 von den GTA-Machern Rockstar. Im Test sortieren wir es im Genre ein.

Red Dead Redemption 2 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /