Abo
  • Services:

Pioneer-Player kopiert Blu-ray auf die Festplatte

Pioneer präsentiert Project ET mit Managed Copy

Blu-ray-Filme werden sich wohl bald legal ohne Qualitätseinschränkungen kopieren lassen. Pioneer zeigt die Zukunft der mit dem AACS-Kopierschutz eingeführten Managed Copy auf der Heimkinomesse CEDIA in Verbindung mit seinem Project ET.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Managed Copy sollen Blu-ray-Filme künftig auch legal auf andere Datenträger gespeichert und im eigenen Netzwerk zur Verfügung gestellt werden können - ohne Bonusmaterial, aber dafür in hoher Auflösung ohne Qualitätseinschränkungen.

Stellenmarkt
  1. Clariant SE, Frankfurt am Main (Sulzbach)
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Der Blu-ray-Kopierschutz AACS sieht die Managed Copy bereits vor. Doch bisher beschränkte sich dies auf die Blu-ray-Filmen beiliegenden DVDs mit niedrig aufgelösten Filmkopien für mobile Endgeräte wie iPods.

Pioneers Project ET

Pioneer demonstriert das legale Kopieren einer Blu-ray-Disc auf der CEDIA mit einem Prototypen seines Project ET (Entertainment TAP). Dabei handelt es sich um eine Mischung aus internetfähigem Universalwiedergabegerät, Multimediaserver und Steuerzentrale für Hauselektronik. Das Gerät findet Anschluss mittels Ethernet, WLAN und Zigbee.

Über einen "Jetzt-Kaufen-Knopf" sollen wiedergegebene Inhalte sofort als Download oder Versandartikel bestellt werden können. Über Twitter können Freunde informiert werden, was der Project-ET-Nutzer gerade hört oder sieht - und ebenfalls den Kauf erleichtert bekommen.

Eine Blu-ray mit dem Animationsfilm Bolt konnte das Gerät nicht nur direkt wiedergeben, sondern nach Knopfdrücken und Rücksprache mit dem Server des Filmstudios auf die interne 1-Terabyte-Festplatte kopieren. Als Streamingserver kann das Project ET dann anderen Netzwerkplayern oder PCs den kopiergeschützten Zugriff auf die Managed Copy ermöglichen.

Managed Copy nur gegen Aufpreis?

Es sei Sache der Filmstudios, ob sie die Managed Copy unterstützen, so der in einem Engadget-Video zu sehende Pioneer-Präsentator. Zu sehen ist auch, dass die Filmstudios für das geschützte Speichern und Bereitstellen des Blu-ray-Films im Heimnetzwerk extra Gebühren erheben können. Ob das wirklich der Fall sein wird, bezweifelte der Pioneer-Präsentator.

Zu möglichen Kosten für eine legale Blu-ray-Film-Kopie ist nichts bekannt. Allerdings könnten diese auch mit dem Kaufpreis der erworbenen Blu-ray abgegolten sein, wie es derzeit bei den für iPod & Co. abgespeckten digitalen Kopien der Fall ist. Bevor die Managed Copy in der von Pioneer präsentierten Form starten kann, fehlen noch käufliche Endgeräte.

Die Zukunft des Project ET

Pioneer hat bisher noch keine konkreten Project-ET-Produktankündigungen gemacht, erwägt aber, in Zukunft verschiedene Produkte auf Basis seiner Heimvernetzungsplattform anzubieten. Von der Konkurrenz soll sich Project ET durch stärkere Einbindung von Onlinediensten, Social Networking und Onlineshopping abheben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 33,99€
  3. 4,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

spanther 14. Sep 2009

Darum holt der Endverbraucher sich dann auch AnyDVD HD und pfeift auf den Willen der...

spanther 14. Sep 2009

Natürlich! :D Da "Raubkopierer" sowieso nur ein krankes erfundenes Schwachsinnswort der...

spanther 14. Sep 2009

ROFL xD YOU FAIL! xD So schnell kann man sich als Troll oder Satire Macher outen :P Ja...

spanther 14. Sep 2009

Ich NICHT! Ich habe auch bei iTunes erst gekauft, als es iTunes Plus wurde also doppelte...

spanther 13. Sep 2009

HRHR! :D Genauso seh ich das auch xD


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /