Abo
  • IT-Karriere:

Qooxdoo 0.8.3 mit neuem Form-API

Freies RIA-Framework ermöglicht komplexe Userinterfaces

Das freie RIA-Framework Qooxdoo ist in der Version 0.8.3 erscheinen und wartet trotz des kleinen Versionssprungs mit einigen Neuerungen auf. Zu ihnen zählen ein neues einheitliches Selection API, das Flow-Layout und die Unterstützung von Flash-Widgtes.

Artikel veröffentlicht am ,

Die maßgeblich von 1&1 entwickelte Javascript-Bibliothek Qooxdoo wartet mit einem neuen Form-API auf, das auch komplexe Eingabeelemente unterstützt, die in HTML so nicht zur Verfügung stehen. Zudem gibt es ein neues Selection-API, das nun für einfache und multiple Auswahl identisch funktioniert.

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. caplog-x GmbH, Leipzig

Die Funktionen zum Data Binding wurden weiterentwickelt. Sie dienen der Erstellung von Interface-Elementen, die große Datenmengen ohne große Leistungseinbußen anzeigen können.

Neu in Qooxdoo ist der Layout-Manager Flow, der eine fließende Positionierung von Elementen erlaubt. Eine Zeile von Elementen bricht dadurch um, wenn in der Breite nicht genug Platz zur Verfügung steht. Das neue Flashwidget erlaubt die Einbindung von Flash-Objekten samt Übergabe von Flash-Variablen.

Im Vergleich zu Qooxdoo 0.8.2 enthält die Version 0.8.3 rund 300 Korrekturen und 1.700 Commits. Die Bibliothek wurde mit 1.100 Unit-Tests geprüft und läuft den Entwicklern zufolge in 30 unterschiedlichen Kombinationen aus Betriebssystem und Browser.

Qooxdoo ist Open Source und unter den Lizenzen LGPL und EPL lizenziert. Informationen zum Quellcode finden sich unter qooxdoo.org.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-75%) 3,75€
  3. 32,99€
  4. 1,12€

Steffen M. 14. Sep 2009

Und wo liegen die Vorteile von Qooxdoo gegenüber Dojo? Vor allem die Grid Komponente von...

Yannick 13. Sep 2009

Es geht drum wenn man eine Anwendung vornehmlich in JS schreibt aber ggf. auch bestimmte...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /