• IT-Karriere:
  • Services:

Daza E-001 - chinesischer E-Book-Reader mit WLAN

Liest unter anderem Bücher im EPUB- und PDF-Format

Auf der IFA haben einige chinesische Hersteller E-Book-Reader vorgestellt. Einer von ihnen ist der WLAN-fähige E-001 von Daza Electronics.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Daza liest der E-Book-Reader E-001 die Dateiformate PDF, TXT, XEB, HTML, CHM und ePub. Auch JPEG- und BMP-Bilder lassen sich darstellen und MP3-Dateien - mit Bitraten zwischen von 30 und 320 KBit/s - wiedergeben.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Stuttgart

Bücher, Bilder und Musik können über USB 2.0 oder WLAN in das Gerät geladen werden. Zum Browser im Gerät machte der Hersteller keine Angaben. Dateioperationen wie Löschen und Verschieben lassen sich direkt im Gerät ausführen.

Daza kann das Gerät je nach Wunsch des Handelspartners mit 128 MByte bis 4 GByte internem Flash-Speicher bestücken. Zusätzlich gibt es einen Speicherkartensteckplatz. Er fasst SD-Karten mit Kapazitäten von bis zu 16 GByte.

Das 6-Zoll-Display von Dazas E-Book-Reader basiert auf elektronischer Tinte und stellt 800 x 600 Pixel dar. Die Bedienung des E-001 erfolgt mittels Tasten. Für die Tonausgabe muss ein Kopfhörer angeschlossen werden.

Rechts neben dem Bildschirm sitzen - ähnlich wie bei Sonys E-Book-Readern - Nummerntasten und eine Bookmark-Taste, links unter dem Display Tasten für die Navigation in den Menüs und rechts daneben Tasten zum Vor- und Zurückblättern. Die Gerätesoftware lässt sich aktualisieren.

Daza zeigte auf der IFA ein funktionsfähiges Muster und sucht derzeit nach europäischen Handelspartnern. Daza Electronics vertreibt Multimedia-Abspielgeräte und Zubehör wie FM-Transmitter. Das Unternehmen ist in der chinesischen Stadt Shenzhen beheimatet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10
  2. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)
  3. (heute u. a. Philips Hue Topseller, Philips Wake-up Lights, Samsung Galaxy Tab S6)
  4. 0,00€

Siga9876 12. Sep 2009

Die meisten Aldi-Geräte taugen und Preis-Leistung stimmt sehr. Nur ein oder zwei Geräte...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
    Mobile-Games-Auslese
    Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

    "Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
    2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

    Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
    Videoüberwachung
    Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

    Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
    Von Harald Büring

    1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
    3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

      •  /