Abo
  • Services:

DivX Plus HD mit sanftem Spulen

DivX-Matroska-Dateien bald auch im Webplayer

DivX-Plus-HD-Videos mit H.264- und AAC-Kompression, Menüs, Kapiteln, mehreren Tonspuren und Untertiteln lassen sich bald auch in Webseiten einbinden. Dazu wird der DivX Webplayer überarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,

Anlässlich der IFA 2009 kündigte das DivX-Team einen neuen DivX Webplayer an. Ihm fehlte bisher die Unterstützung für das neue H.264-basierte DivX Plus HD und dessen MKV-Containerformat. Mit der für Oktober 2009 erwarteten neuen Version des DivX Webplayer ändert sich das - dann werden unter anderem auch Menüs, Kapitel und Untertitel unterstützt.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. united-domains AG, Starnberg bei München

Auch das DivX-Plus-HD-Format wird weiterentwickelt und erhält neue Funktionen. Ein in niedriger Auflösung mit bis zu fünf Bildern/s vorliegender zweiter Videostream soll ein bequemes, nahtloses Vor- und Zurückspulen auch auf weniger leistungsfähigen Systemen ermöglichen. Die Entwickler bezeichnen das als "Trackplay Track" und empfehlen dafür die Hälfte oder ein Viertel der Originalauflösung.

 

In die MKV-Dateien eingebettete Schriftarten für Untertitel sparen nun Speicherplatz, indem nach einer Analyse nur die Buchstaben in die Font-Datei gepackt werden, die auch wirklich benötigt werden. Das soll auf Unterhaltungselektronik mit eingeschränktem Arbeitsspeicher von Vorteil sein.

Die Navigation durch die Kapitel wird zudem durch ein Thumbnail-Karussell erleichtert.

Um die Erstellung von DivX-Plus-HD-Filmen zu erleichtern, entwickelt DivX Inc. unter dem Codenamen "Project Celluloid" eine vor allem an Einsteiger gerichtete Software. Videoprojekte sollen sich damit schnell und problemlos erstellen lassen. Für den professionellen Bereich hingegen arbeitet die DivX-Tochter Mainconcept an einem Plug-in für Adobe Premiere, mit dem sich dann DivX-MKV-Dateien direkt erstellen lassen. Beides wird voraussichtlich zum Jahreswechsel 2009/2010 vorgestellt. Ein Plug-in für Final Cut Pro wurde noch nicht angekündigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 1.099€

piranha 12. Sep 2009

Der einzige sinnvolle Gebrauch von Kapiteln ist der in Live DVDs, aber ansonsten...

default 11. Sep 2009

Das kann durchaus etwas im Bereich von einigen Megabytes sparen. Aber: who cares?! HD...

Vax Power 11. Sep 2009

Nö, es heisst: Die Vax http://de.wikipedia.org/wiki/VAX


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    •  /