• IT-Karriere:
  • Services:

JVC DLA-RS4000 - Heimkinoprojektor mit 4K-Auflösung

Projektion mit 10 Megapixeln in 4.096 x 2.400 Bildpunkten

JVC hat mit dem DLA-RS4000 einen 4K-Projektor fürs Heimkino vorgestellt. Er erreicht eine Auflösung von 4.096 x 2.400 Pixeln - knappe 10 Megapixel.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang werden 4K-Projektoren nur an Kinobetreiber verkauft, doch JVC stellt mit dem DLA-RS4000 explizit einen Projektor mit vierfacher HD-Auflösung für den Heimkinobereich vor. Das Gerät basiert auf der gleichen Projektionsengine, die auch für professionelle Simulationssysteme zum Einsatz kommt, so JVC.

Stellenmarkt
  1. Apotheke im Paunsdorf Center Inh. Kirsten Fritsch e. K., Markkleeberg
  2. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim

Der Projektor arbeitet mit einer Xenon-Lampe, die für eine Helligkeit von 3.500 ANSI-Lumen sorgen soll und in acht Stufen geregelt werden kann. So soll der Projektor einen nativen Kontrast von 10.000:1 erreichen. Dank des verwendeten 4K2K-D-ILA-Moduls erreicht das Gerät eine Auflösung von knapp 10 Megapixeln und projiziert Bilder mit 4.096 x 2.400 Pixeln.

Der Videoprozessor RSVP4 sorgt für die Signalumschaltung und Skalierung der Bilder. Zudem beherrscht der Projektor vertikalen und horizontalen Lens-Shift zur Bildpositionierung. Zur Steuerung und Kontrolle sind eine Ethernet- und eine RS-232C-Schnittstelle integriert. Weitere technische Details zu dem 4K-Projektor hat JVC bislang nicht veröffentlicht.

Mit seinen knapp 50 kg Gewicht ist der DLA-RS4000 deutlich kleiner und leichter als andere Projektoren in dieser Klasse. Dank des stapelbaren Designs soll er auch für die 3D-Projektion geeignet sein.

Auch wenn JVC das Gerät explizit für Heimkino-Enthusiasten anpreist, dürfte es für die meisten zu groß und vor allem zu teuer sein, denn JVC gibt einen Preis von 175.000 US-Dollar für den DLA-RS4000 4K an. Er soll ab Oktober 2009 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon PureWriter TKL RGB Gaming-Tastatur für 49,90€, Cooler Master Silencio FP 140 PWM...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. mit 279€ Tiefpreis bei Geizhals
  4. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 18,49€, Ride 4 für 20,99€, Resident Evil...

KritikerKritiker 14. Okt 2014

4 bis 6¤?!? Sicher? Ich meine... sind da nicht die Rohstoffe schon beinahe mehr Wert...

24h-Blödelbarde 12. Sep 2009

Schon sehr schade, dass die FDP keine Spaßpartei mehr ist, Guildo Horn nicht mehr beim...

Vollo 11. Sep 2009

Und wenn nicht, die Sourcen sind ja frei. Kann sich ja jeder selber rendern :D Wie lange...

razer 11. Sep 2009

ymmd ^^


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /