Abo
  • Services:

Hitachi stellt 3,5-Zoll-Festplatten für Videorekorder vor

Temperaturresistente Festplatten für den Dauereinsatz

Hitachi GST hat eine neue 3,5-Zoll-Festplattenserie für Videorekorder und andere Heimelektronikgeräte vorgestellt. Die CinemaStar 7K1000.C und der CinemaStar 5K1000 Coolspin speichern modellabhängig bis zu 1 TByte Daten und arbeiten mit Drehzahlen von 7.200 und 5.700 Umdrehungen pro Minute.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Festplatten wurden für das Abspielen und Aufnehmen gleich mehrerer HD-Filme gleichzeitig konzipiert. Sie sind nach Herstellerangaben besonders leise, benötigen wenig Strom und sollen bei robusten Temperaturen ohne Lüfter arbeiten. So sollen sie leise sein und in kompakte Gehäuse integriert werden können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Modellserie 7K1000.C ist in Kapazitäten von 160 GByte bis zu 1 TByte erhältlich und arbeitet mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. Nach Angaben von Hitachi können auf die Platten mit 1 TByte Kapazität fast 250 Stunden MPEG4-Videos gespeichert werden. Die Leistungsaufnahme beträgt 4,4 Watt für die Modelle mit 1 TByte und 750 GByte, die jeweils 32 MByte Cache besitzen. Ihre Betriebslautstärke wird mit 2,5 Bels angegeben. Bei den kleineren Platten sind es 3,6 Watt bei einem Cache von 8 MByte. Sie werden mit 2,7 Bels sogar etwas lauter.

Die Serie CinemaStar 5K1000 läuft mit 5.700 Umdrehungen pro Minute und soll mit einer Geräuschemission von 2,4 Bel im laufenden Betrieb nahezu lautlos sein. Auch sie gibt es in Kapazitäten von 160 GByte bis zu 1 TByte. Im Leerlauf liegt die Leistungsaufnahme bei 3,3 Watt bei den großen Modellen und 2,9 Watt bei den Platten mit 500 GByte abwärts.

Wie alle CinemaStar-Platten sind auch die neuen Modelle für den 24-Stunden- Dauerbetrieb gedacht. Damit keine Lüfter in die Festplattenrekorder und ähnliche Geräte integriert werden müssen, um die Platten zu kühlen, halten sie Temperaturen von bis zu 70 Grad (CinemaStar 5K1000) und 65 Grad CinemaStar 7K1000) aus.

Die Festplatten sollen ab dem vierten Quartal 2009 erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,95€
  2. 23,49€
  3. 12,49€

kendon 14. Sep 2009

und der strom kommt woher?

klick mich 11. Sep 2009

"... und sollen bei robusten Temperaturen ohne Lüfter arbeiten." Irgendwie stehe ich auf...


Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Recruiting: Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
Recruiting
Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Digitalisierung und demografischer Wandel machen es Arbeitgebern immer schwerer, passende Kandidaten für freie Stellen zu finden. Künstliche Intelligenz soll helfen, den Recruiting-Prozess ganz neu aufzusetzen.
Von Markus Kammermeier

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /