Abo
  • Services:

Quicktime 7.6.4 schließt kritische Sicherheitslücken

Mehrere Sicherheitsprobleme mit Videodateien

Mit einem Update macht Apple auf mehrere Sicherheitsprobleme in Quicktime 7 aufmerksam, die die Version 7.6.4 beseitigen soll. Betroffen sind von den vier Sicherheitslücken sowohl Windows- als auch MacOS-Nutzer.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Apple unterstützt die neue Version 7.6.4 von Quicktime iTunes 9. Wer iTunes 9 bereits installiert hat, dürfte zumindest als Windows-Nutzer damit die neue Quicktime-Version ebenfalls installiert haben. Aber auch andere Anwender sollten Quicktime 7.6.4 installieren, denn die neue Version beseitigt vor allem Sicherheitsprobleme.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen

Zwei entdeckte Sicherheitslecks hängen mit Videodateien zusammen, die im H.264-Format codiert sind und präpariert wurden, um Schadsoftware einzuschleusen. Beim Abspielen eines solchen Videos kann es zu einem Absturz und anschließender Codeausführung kommen. Dasselbe kann auch mit einem MPEG-4-Video passieren. Anfällig für Abstürze mit anschließender Codeausführung ist Quicktime auch beim Betrachten von Flashpix-Dateien.

Quicktime 7.6.4 steht im Downloadbereich für MacOS X 10.4 und 10.5 sowie Windows XP, Vista und 7 zur Verfügung. Auch die Softwareaktualisierung sollte die neue Quicktime-Version anbieten können. Nutzer von MacOS X 10.6 brauchen sie nicht mehr. Die Softwareaktualisierung bietet die neue Version aber auch dann nicht an, wenn Quicktime 7 installiert ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€
  4. 55,00€ (Bestpreis!)

PanasonicUser 11. Sep 2009

Tja, das stimmt leider nicht ganz. Einige Kamerahersteller setzen noch auf das Quicktime...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /