Steve Jobs spricht über seine Lebertransplantation

Manager wirbt bei Produktvorstellung für Organspenden

Steve Jobs zeigte gestern nicht nur neue iPods und Software, er sprach bei seinem ersten großen öffentlichen Auftritt nach einer lebensrettenden Lebertransplantation auch über seinen Gesundheitszustand.

Artikel veröffentlicht am ,

Steve Jobs ist nach fünfmonatiger Abwesenheit gestern bei einer Produktvorstellung des Unternehmens wieder öffentlich aufgetreten. Der abgemagerte, aber energetisch wirkende Manager äußerte sich auch zu persönlichen Dingen.

 

Stellenmarkt
  1. Mobile App Developer for Vibratory Hearing Systems (m/w)
    MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Netzwerk- und Anwendungssupport
    VIVAVIS AG, Bochum
Detailsuche

"Ich bin zu Apple zurückgekehrt und ich liebe jeden einzelnen Tag dort", sagte er. "Ich fühle mich toll. Ich muss wahrscheinlich 30 Pfund zulegen, aber mir geht es wirklich gut. Ich esse wie ein Verrückter, am liebsten Eis", sagte er in einem Interview.

2004 war Jobs wegen einer seltenen, heilbaren Form von Bauchspeicheldrüsenkrebs, einem neuroendokrinen Inselzellentumor, operiert worden. In einem Universitätskrankenhaus in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee hatte sich Jobs in diesem Jahr einer Organtransplantation unterzogen.

"Ich bin sehr froh, hier sein zu können, und ich danke Ihnen allen", sagte Jobs. "Wie einige von Ihnen wissen, bekam ich vor fünf Monaten eine Leber transplantiert. Ich habe nun die Leber einer Person, die Mitte 20 war. Sie starb bei einem Autounfall und war so großzügig, ihre Organe zu spenden. Ohne diese Großzügigkeit wäre ich nicht hier." Er hoffe, dass sich viele weitere Menschen dazu entschließen würden, Organspender zu werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

JenZzzz 11. Sep 2009

Wayne interessierts?

Der_Heiland 11. Sep 2009

Du hast ja nun gar keine Ahnung.. Jobs IST der RICHTIGE Messias. Und für sein Alter hat...

Jolli 11. Sep 2009

Mich würden Deine Erfahrungen mit dem iPhone3GS interessieren. Wäschst Du es bitte mal...

CrapApple 10. Sep 2009

Tja, Leute verarschen hält eben nicht jung.

~jaja~ 10. Sep 2009

Dieter Krebs



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /