Abo
  • Services:

Der Lautsprecher als Wanddekoration

Ultraflacher Lautsprecher aus Kopfhörern hängt direkt an der Wand

Das Fraunhofer Institut für digitale Medientechnologie (IDMT) aus Ilmenau hat auf der IFA einen Lautsprecher vorgestellt, der so flach ist wie ein Bild. Und so kann er einfach an die Wand gehängt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Lautsprecher sind aus hochwertigen Kopfhörern des Herstellers Sennheiser zusammengesetzt. 41 von ihnen sind zu einem Array angeordnet, das in einem 2,4 cm dicken Gehäuse aus Holz sitzt. Das Besondere an dem Lautsprecher ist, dass er einfach an die Wand gehängt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  2. brandung GmbH & Co. KG, Berlin-Kreuzberg

Das unterscheide ihn von herkömmlichen Flachlautsprechern, erklärt Lutz Ehring vom Fraunhofer IDMT im Gespräch mit Golem.de. Diese brauchen Platz nach hinten. Haben sie davon nicht genug, kommt es zu Interferenzen der Schallwellen und damit zu Klangverlusten.

Dies sei bei dem neuen Lautsprecher auf Grund seiner Konstruktionsweise nicht der Fall. Er könne, auch wenn er direkt an der Wand angebracht ist, Frequenzen zwischen 100 Hz und 20 KHz wiedergeben.

Dank des flachen Designs gibt es eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten für die Lautsprecher. Sie könnten etwa in die Verkleidung von Passagierräumen in Fahrzeugen und Flugzeugen integriert werden. Mit einer ansprechenden Bespannung versehen, können die Lautsprecher als Wandschmuck dienen - daheim, auf Messen, in Verkaufsräumen oder Hotels. Schalldruck und Qualität seien sogar ausreichend, um die Lautsprecher in Kinos oder Konzertsälen benutzen zu können, erklären die Entwickler.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

chip online leser 10. Okt 2010

habe selber in der abstellkammer Hans G. Hennel Summit HS 600 die scheiße klingen habe...

franky46 22. Jun 2010

ich nutze meine summit softline 500 noch als kleine pc boxen besser als die medion teile...

Black_Seraph 11. Sep 2009

Gebrauchter Verstärker von NAD: 250,- Zwei Standboxen von con Canton. 2,5 Wege Bassreflex...

Hassashin 10. Sep 2009

Tut mir leid, wenn's bei dir als Werbung rüber kam. Ich habe anscheinend tatsächlich...

RS 10. Sep 2009

Kein Text


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  2. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler
  3. Aus dem Verlag Kamingespräch mit Entwicklerlegende Lord British angekündigt

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

    •  /