Abo
  • Services:

WD: Notebookfestplatte mit 640 GByte bei 9,5 mm Bauhöhe

Zwei-Platter-Design ermöglicht größere Festplatten für viele Notebooks

Western Digitals 640-GByte-Festplatte kann auch in den meisten Notebooks eingebaut werden. Das 640-GByte-Modell kommt mit einer Bauhöhe von 9,5 mm aus. Festplatten mit 1 TByte passen bisher wegen ihres Drei-Scheiben-Designs nicht in so flache Gehäuse.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einem 640-GByte-Modell mit 8 MByte Cache hebt Western Digital die maximale Größe von Festplatten an, die in die meisten Notebooks passen. Toshiba war mit der Ankündigung einer so großen Festplatte zwar schneller, will aber erst im vierten Quartal 2009 mit der Auslieferung beginnen. Die SATA-Festplatte (3Gb) von WD soll hingegen in Kürze zu haben sein.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Die Scheiben von Western Digitals Scorpio Blue rotieren mit 5.400 U/Min. Das Modell soll leise und auch gut gegen Stöße geschützt sein. Im Unterschied zu den Scorpio Blue von Western Digital mit 750 GByte und 1 TByte im 2,5-Zoll-Formfaktor, die drei Platter nutzen, kann das 640-GByte-Modell mit zwei Plattern auskommen und passt damit in die meisten Notebooks. Die Bauhöhe beträgt nur 9,5 mm. Die größeren Modelle brauchen einen 2,5-Zoll-Schacht, der auch 12,5 mm hohe Festplatten aufnehmen kann.

Gegenüber der Vorgängergeneration will Western Digital die elektrische Leistungsaufnahme gesenkt haben. Die genauen Werte konnte Western Digital aber auf Nachfrage noch nicht nennen. Die Werte, die derzeit im Datenblatt angegeben werden, stimmen aber wahrscheinlich nicht. Sie sollen deutlich niedriger liegen.

Die Festplatte soll bei einzelnen Vertriebspartnern bereits verfügbar sein und sollte somit in Kürze im Handel erscheinen. Die Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 118 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

No Name 10. Sep 2009

Damit ist wohl gemeint, dass es sich um eine SATA-II Platte handelt. Da SATA-II maximal...

schipplock 10. Sep 2009

derzeit gibt es die Black im Gegensatz zur Blue ja nur mit maximal 320GB, aber man muss...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


        •  /