Abo
  • Services:

Erste Vorschau auf Qt 4.6.0

Einheitliches Quellpaket

Das C++-Framework Qt 4.6 liegt jetzt in einer ersten Preview-Version vor. Die neue Version bringt Unterstützung für Multitouch- und Gestensteuerung. Ab sofort liegen keine nach Plattform getrennten Quellcodepakete mehr vor.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Qt 4.6 Tech Preview 1 und die passende Dokumentation sind ab sofort online zu finden. Eine Änderung gibt es bei den Paketen: Bisher gab es pro unterstützter Plattform ein Quellcodepaket. Ab sofort gibt es nur noch ein großes Paket, in dem der Code für Windows, MacOS, X11, Embedded-Linux und Windows CE enthalten ist.

Stellenmarkt
  1. Membrain GmbH, Hamburg, Stuttgart
  2. Clariant SE, Sulzbach (Taunus)

Zu den neuen Funktionen in Qt 4.6 zählen ein Animationsframework, die Unterstützung für Multitouch und Gesten, neue Audiofunktionen und es soll einfacher sein, 3D-Funktionen zu nutzen.

Standardmäßig ist in Qt 4.6 QtScript auf allen Plattformen ausgeschaltet, die QtWebkit nicht unterstützen. Allerdings kann QtScript auf diesen Plattformen manuell aktiviert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

sf (Golem.de) 10. Sep 2009

Wir haben die Links "Neues Thema" und "Ansicht wechseln" nun zusätzlich unterhalb der...

Peter.L 10. Sep 2009

Open Source war QT schon immer, wenn ich mich jetzt nicht irre. Bloß keine Freie...

Verwundert 09. Sep 2009

Mit 32 darf ich wohl schon seit ein paar jahren arbeiten Abgesehen davon geht mir...

Verwundert 09. Sep 2009

Glaubst du dir würde etwas Allgemeinbildung schaden?

hb 09. Sep 2009

Nicht nur die API, auch die ABI sollte abwärtskompatibel sein (gleicher Compiler...


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /