• IT-Karriere:
  • Services:

eBay Deutschland fährt Kleinanzeigenseite Kijiji herunter

Lokale Angebote nur noch beim Mutterkonzern möglich

Bei Kijiji können in Deutschland keine lokalen Kleinanzeigen mehr aufgegeben werden. Die Nutzer werden direkt auf die neue Plattform eBay Kleinanzeigen umgeleitet.

Artikel veröffentlicht am ,

EBay Deutschland baut sein Geschäft mit lokalen Kleinanzeigen vollständig um. "Kijiji wird es in der jetzigen Form nicht mehr geben", sagte eBay-Kleinanzeigen-Sprecherin Sabine Bayer Golem.de. Nutzer des regionalen Kleinanzeigenportals würden ab heute direkt auf das neue Produkt "eBay Kleinanzeigen" umgeleitet, erklärte sie.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. über grinnberg GmbH, Bocholt

Unter Kijiji sind nur noch internationale Angebote zu Ferienwohnungen zu finden. Zudem wurden Kontaktanzeigen dorthin ausgelagert, weil dieses Umfeld nicht zum Familiencharakter von eBay Kleinanzeigen passe, so Bayer weiter.

Kijiji ist Swahili für Dorf und wird Ki dschi dschi ausgesprochen. "Es war nicht so bekannt, dass Kijiji zu eBay gehört", räumt die Sprecherin ein. Zudem sei der schwer aussprechbare Name ein Hindernis für eine erfolgreiche Mundpropaganda gewesen. In anderen Ländern funktioniere der Markt für Kleinanzeigen dagegen sehr gut. "Dies wollen wir auch in Deutschland stärker ausbauen."

Das Angebot umfasst nicht nur Produkte, sondern auch Nachbarschaftshilfe, Jobs, Immobilien und einen Tiermarkt. Die Anzeigen sind komplett kostenlos: EBay finanziert das Angebot über Google-Adsense-Werbung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  2. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  3. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...
  4. (aktuell u. a. Deepcool Matrexx 55 V3 Tower-Gehäuse für 64,90€, Deepcool M-Desk F3 Monitor...

hexe570 19. Mai 2010

wo kann man nun solche erotischen anzeigen schalten bin ratlos wer hat einen guten tip danke

Anna85 03. Mai 2010

hi! Also zumindest für den Kontaktanzeigenbereich habe ich eine kleine aber feine...

Sarah 09. Okt 2009

Ach naja, zum Glück ist kijiji bzw. Ebay Kleinanzeigen nicht die einzige...

Praktikerin 21. Sep 2009

habe jeden Tag dort reingeschaut! Man konnte ALLES finden! Die Anordnung war einfach und...

Bernullus 10. Sep 2009

Wo kann man denn als Selbständiger eine Arbeitslosengeldversicherung für 14 EUR im Monat...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /