Abo
  • IT-Karriere:

Doloto - Microsoft beschleunigt Ajax-Applikationen

Nur wirklich notwendiger Javascript-Code wird beim ersten Aufruf geladen

Mit Doloto will Microsoft die Ladezeiten von Webapplikationen verkürzen. Sie benötigen oft große Mengen an Javascript-Code, der beim ersten Aufruf geladen werden muss, was zu langen Ladezeiten führt. Mit Doloto sollen solche Seiten schneller nutzbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Doloto reduziert die Menge an Javascript-Code, der beim ersten Aufruf einer Seite zu laden ist. So sollen auch komplexe Ajax-Applikationen schneller nutzbar sein.

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn

Dazu analysiert Doloto die Abläufe von Ajax-Applikationen und teilt den Javascript-Code automatisch auf, um zunächst nur die für die Initialisierung notwendigen Codeteile zu übertragen. Der Rest wird durch sogenannte Stubs ersetzt, die später im Hintergrund oder wenn sie benötigt werden mit Funktionen gefüllt werden.

Microsofts Doloto kommt als eigenständiges Clientwerkzeug, das Entwickler mit einem Wizard durch die einzelnen Schritte leitet. Dabei läuft Doloto als Proxy auf dem eigenen Rechner, um Javascript-Dateien abzufangen und den Aufruf jeder Funktion mit einem Zeitstempel zu versehen. Diese Informationen wertet Doloto anschließend aus, um eine Clusteringstrategie für den Code zu entwerfen und anschließend den Javascriptcode neu zusammenzusetzen. Zugriff auf den Server ist dazu nicht notwendig.

Bei Microsofts Test mit einigen populären Webseiten ließ sich mit jeweils optimierten Einstellungen die beim ersten Aufruf zu ladende Menge an Javascript im Durchschnitt um 30 bis 40 Prozent reduzieren, bei einigen Seiten schrumpfte die Codemenge sogar um 90 Prozent.

Doloto benötigt das .Net-Framework ab der Version 3.5 und steht im Microsoft Developer Network zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. 114,99€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  4. 169,00€

Michael_Bauer 11. Sep 2009

GWT = Google Web Toolkit Ist vor allem für Javaentwickler sehr interessant, die sich...

zeuch 10. Sep 2009

Es geht hier aber nicht um die Interpretation des JS! Also ist es irrelevant wie gut die...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /