Abo
  • Services:

Spieletest: The Beatles Rock Band - Harmonie hoch vier

Der Klang ist erstklassig: Alle mitgelieferten Songs basieren auf den ebenfalls gerade veröffentlichten Remastered-Alben und lassen sich alternativ auch im Surroundsound nach dem Standard Dolby Digital abspielen - bis auf der Wii, die Stereo bietet. Beim Musizieren sind im Hintergrund zu den jeweiligen Songs passende 3D-Animationen mit den Beatles zu sehen. In der Anfangszeit toben die einfach nur auf einer versifften Bühne, zu "I want to hold your hand", dann sind Massen an kurz vor der Ohnmacht stehenden jungen Frauen zu sehen. Bei "Lucy In The Sky With Diamonds" geht es naturgemäß psychedelisch zu, und "Yellow Submarine" erinnert mit lustigen Blubberblasen an die Tiefsee.

Stellenmarkt
  1. Capgemini Deutschland, deutschlandweit
  2. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim

Der Schwierigkeitsgrad liegt unter dem der aktuellen Guitar-Hero-Angebote. Wer sich Buhrufe ganz ersparen möchte, schaltet in die einfachste Stufe - da gilt der Song auch dann als erfolgreich absolviert, wenn man gar nichts tut.

Eigene Musik komponieren oder das Programm auf irgendeine Art mit anderen Titeln zusammenschließen geht nicht. The Beatles Rock Band bietet ausschließlich Musik der Fab Four - das Bealtes-Universum soll in sich geschlossen bleiben. Immerhin wird es aber bald Songnachschub per kostenpflichtigem Download geben: Das vollständige Album Abbey Road erscheint am 20. Oktober 2009, gefolgt von Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band im November, Rubber Soul im Dezember 2009 und weiteren Werken ab 2010.

The Beatles Rock Band ist für Xbox 360, Playstation 3 und Nintendo Wii in mehreren Angebotsformen erhältlich. Das Basispaket ohne Instrument kostet auf allen Plattformen rund 60 Euro. Echte Fab-Four-Fans bekommen für rund 180 Euro eine Luxusversion mit Mikrofon sowie einem Nachbau des Basses von Sir Paul und dem Schlagzeug von Ringo. Außerdem gibt es zwei Beatles-Imitat-Gitarren für jeweils rund 90 Euro.

Fazit

Was hätte bei The Beatles Rock Band schon groß falsch laufen können? Das Musikspiel liefert genau das, was Fans erwarten: richtig gute Musik, erstklassigen Sound und auch eine sehr saubere Umsetzung mit grafisch größtenteils wunderschön dargestellten Songs. Das alles sorgt dafür, dass die Pilzkopf-Mitmachmusik unter anderem das Zeug zum Partykracher hat - denn diese Lieder kennt fast jeder. Fans sollten nur nicht zu viel vom Storymodus und dem Zusatzmaterial erwarten, jede Biografie offenbart mehr Insiderwissen über die Band.

Ein Wort zu den mitgelieferten Tracks: Klar, über die Auswahl lässt sich bei Musikspielen immer streiten. Der Autor dieser Zeilen vertritt aber die Ansicht, dass bei The Beatles ein bisschen zu viele mittelmäßige Songs ausgesucht wurden, damit die beteiligten Unternehmen später für weitere Klassiker noch mal beim Download Geld verdienen können. Schade etwa, dass Evergreens wie Hey Jude, Eleanor Rigby oder Lady Madonna jetzt noch nicht mit dabei sind.

 Spieletest: The Beatles Rock Band - Harmonie hoch vier
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

sf (Golem.de) 10. Sep 2009

Wir haben die Links "Neues Thema" und "Ansicht wechseln" nun zusätzlich unterhalb der...

Mike1989 10. Sep 2009

Laut cynamite.de sollen 10-40 Millionen an Lizenzgebühren bezahlt werden. siehe: http...

Whoknows 09. Sep 2009

Also ich kann mit meinen 21 jahren die meisten Nummer 1 Hits mitsingen und habe eben...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /