Abo
  • IT-Karriere:

Patchday: Fehler in Windows und im Internet Explorer (Upd.)

Zwei Sicherheitslücken im Windows Media Player

Microsoft hat am Patchday im September 2009 fünf Patches veröffentlicht, die acht Sicherheitslecks auf Windows-Systemen beseitigen. Zwei Fehler finden sich im Internet Explorer und zwei Sicherheitslöcher stecken in den Komponenten des Windows Media Player.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein gefährliches Sicherheitsloch wurde im WLAN-Autokonfigurationsdienst von Windows Vista und Windows Server 2008 entdeckt. Stellt ein Angreifer einen präparierten WLAN-Sender bereit, kann er vollen Zugriff auf den Rechner des Opfers erlangen. Der Fehler macht sich natürlich nur bemerkbar, wenn der betreffende Computer WLAN-Hardware besitzt und diese aktiviert ist.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Gleich drei gefährliche Sicherheitslücken beseitigt ein Patch in den TCP/IP-Funktionen von Windows 2000, Vista sowie Windows Server 2003 und 2008.

Auch im Internet Explorer werden insgesamt zwei Sicherheitslücken beseitigt. Fehler Nummer eins steckt in der JScript-Komponente des Browsers, die Skripte in Webseiten fehlerhaft decodiert. Das zweite Sicherheitsloch betrifft das ActiveX-Steuerelement der DHTML-Bearbeitungskomponente im Internet Explorer. Über beide Fehler muss ein Angreifer sein Opfer nur dazu verleiten, eine entsprechend präparierte Webseite mit dem Internet Explorer zu öffnen, um vollen Zugriff auf das fremde System zu erlangen. Mit jeweils einem Patch sollen diese beiden Fehler nun korrigiert sein.

Ebenfalls zwei Sichereitslecks stecken in den Funktionen rund um den Windows Media Player. Diese beiden Fehler korrigiert Microsoft mit einem Patch für Windows 2000, XP, Vista und Windows Server 2003 sowie 2008. Die Fehler treten bei der Verarbeitung von MP3- und ASF-Dateien auf, können sich aber auch beim Streaming solcher Inhalte bemerkbar machen. Angreifer könnten darüber beliebigen Programmcode ausführen und sich so Zugriff auf ein fremdes System verschaffen.

Alle an diesem Patchday bekanntgewordenen Sicherheitslücken betreffen Windows 7 nicht. Alle Patches für die aufgeführten Microsoft-Produkte stehen über das jeweilige Security Bulletin sowie über Windows Update als Download zur Verfügung.

Nachtrag vom 10. September 2009, 11:45 Uhr:

Die Fehler in den TCP/IP-Funktionen von Windows betrifft auch Windows XP, wie Microsoft nun nachgetragen hat. Nähere Details dazu finden Sie in einem separaten Artikel auf Golem.de.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 194,90€
  2. 169,90€ + Versand
  3. 469,00€

Serpiente 10. Sep 2009

@troll Vat Ass: arbeite als Fachinformatiker, und merkwürdig dass kein Browser Probleme...

najaa 09. Sep 2009

wenn man keinen ie8 installiert hat sinds gerade mal 3 hotfixes für xp. nicht gerade viel.


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    •  /