Abo
  • Services:

Photoshop-Alternative Pixelmator speichert nun Slices

Version 1.5 für Lizenzinhaber als kostenloses Update

Die Bildbearbeitung Pixelmator ist in der Version 1.5 erschienen und kann nun mit einem Slice-Werkzeug ausgewählte Bildteile als Einzelgrafiken speichern. Dem großen Vorbild Photoshop ist die ebenenbasierte Bildbearbeitung damit um eine weitere Funktion näher gekommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Außerdem wurde der Pixelmator mit einem neuen Trimmenwerkzeug ausgestattet. Es kann Bilder automatisch beschneiden und nimmt dazu auf Wunsch transparente Pixel als Kante oder eine beliebige Farbe, die der Nutzer festlegen kann.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Weinsberg
  2. niiio finance group AG, Lüneburg, Dresden, Frankfurt am Main, Görlitz

Die Speicherfunktion wurde um den Eintrag "Für das Web exportieren" erweitert. Das funktioniert auch im Zusammenhang mit der Slice-Funktion, die eine Grafik in beliebige Rechtecke aufteilt und als einzelne Bilder speichert. Jede dieser Kacheln kann einen eigenen Namen und ein eigenes Dateiformat aufweisen. Ganz so weit wie Adobes Photoshop sind die Macher vom Pixelmator aber noch nicht. Ein HTML-Gerüst, das die einzelnen Kacheln zusammenhält, generiert das Programm nicht.

Die Bilddaten können damit in Form von optimierten JPEGs, GIFs oder PNGs gesichert werden. Auch die allgemeine Exportierenfunktion wurde überarbeitet und zeigt die Dateiformate nun übersichtlicher an.

In der allgemeinen Oberfläche des Pixelmators wurden sogenannte Infosheets eingeführt. Sie zeigen kontextabhängig Daten zu den ausgewählten Werkzeugen an. Das funktioniert zum Beispiel bei der Auswahlgröße oder den Toleranzwerten für den Radiergummi und den Zauberstab, die Füllfunktion und die Pipette. Außerdem werden Daten zu den Maßwerkzeugen, der Slice- und Transformationsfunktion und dem Verlaufswerkzeug in den Infosheets dargestellt.

Das Farbauswahlwerkzeug von MacOS X wird nun direkt aus Pixelmator angesprochen. Der Pixelmator 1.5 kann zudem Bilddaten vom Programm aus per E-Mail oder zu Apples Bildverwaltungsprogramm iPhoto schicken.

Die Aktualisierung auf Version 1.5 ist für Lizenzinhaber von Vorversionen kostenlos. Pixelmator steht unter anderem in deutscher Sprache zur Verfügung und kann 30 Tage lang getestet werden. Es läuft ausschließlich unter MacOS X 10.5 und nach Entwicklerangaben auch unter Snow Leopard (10.6). Die Vollversion kostet rund 47 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 3,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 19,49€

Avalanche 09. Sep 2009

Nein, das sagen sie nicht. Sie sagen nur, dass Pixelmator Technologien (sprich APIs...

.radde. 09. Sep 2009

Doch ist er xD Wegen einer einzigen kleinen Änderung in einem Programm, gleich ne News zu...

Coupon 09. Sep 2009

und wenn man auf pixelmator.com den Coupon Code "SMOKINGAPPLES" eingibt, bekommt man noch...

Desperate2009 09. Sep 2009

Ja, es läuft mit GMA950....aber so langsam dass ich Pixelmator nicht kaufen werde...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /