• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia Siemens will VDSL-Reichweite per Bündelung erhöhen

25 MBit/s mit VDSL2 über 1,5 km übertragen

Nokia Siemens Networks zeigt auf dem Broadband World Forum in Paris VDSL2 mit Bandbreiten von 25 MBit/s über eine Entfernung von 1,5 km. Bislang lässt sich nur rund 1 km per VDSL überbrücken.

Artikel veröffentlicht am ,

Mittels Bündelung (Bonding) will Nokia Siemens Networks die Reichweite von VDSL erhöhen und zeigt seine entsprechende Technik auf dem Broadband World Forum in Paris. Mit einfachen Upgrades sollen Betreiber von VDSL-Netzen deren Reichweite erhöhen und so viele neue Kunden erschließen können.

Stellenmarkt
  1. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld
  2. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Berlin

Bei VDSL2 nimmt die Bandbreite drastisch ab, je weiter ein Kunde von einem sogenannten DSLAM entfernt ist. Diese Schaltkästen werden in aller Regel per Glasfaser angebunden, nur die letzten Meter zum Kunden werden per VDSL überbrückt. Nokia Siemens Networks bündelt nun mehrere VDSL-Leitungen, um bei einer Entfernung von bis zu 1,5 km vom DSLAM noch Bandbreiten von 25 MBit/s realisieren zu können.

Die Demonstration in Paris findet nach Angaben des finnisch-deutschen Joint Ventures unter realen Bedingungen statt und soll sich mit einem einfachen Softwareupdate in bestehenden VDSL2-Netzen umsetzen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 115,99€ (Bestpreis!)
  2. 188,00€
  3. (Spiele bis zu 90% reduziert)

dperte 09. Sep 2009

Ah ja, welcher lokale Anbieter gräbt denn mit Gewinn die Strassen auf, packt dort...

Mr.Sinister 09. Sep 2009

VDSL2 ist keine in der Zukunft liegende Technologie

Ich glaube 09. Sep 2009

Ich glaube die VDSL Technik ist inzwischen bald teurer als ein Glas ans Haus zu legen...

Anonymer Nutzer 08. Sep 2009

Alles andere ist Pille-Palle ;-)


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
    Von De-Aging zu Un-Deading
    Wie Hollywood die Totenruhe stört

    De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
    Eine Analyse von Peter Osteried


        •  /