Abo
  • Services:

C64-Emulator fürs iPhone fliegt wieder aus dem App Store

Basic-Interpreter war für Nutzer erreichbar

Apple hat den C64-Emulator für das iPhone wieder aus dem App Store genommen. Die Software war nur rund einen Tag verfügbar. Die Entwickler hoffen nun auf Nachsicht von Apple.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple untersagt die Integration von Interpretern in iPhone-Applikationen. Folglich hatte es dem Commodore-64-iPhone-Emulator die Aufnahme in den App Store wegen des integrierten Basic-Interpreters zunächst versagt. Nachdem die Entwickler nachgebessert hatten, nahm Apple die Software in seinen App Store auf.

 

Stellenmarkt
  1. über KILMONA Personalmanagement GmbH, Raum Stuttgart
  2. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)

Doch es dauerte nicht lange, bis ein Nutzer herausfand, dass auf Umwegen doch noch ein Zugriff auf den Basic-Interpreter über das Interface der Software möglich ist und das publik machte. Apple zog die Konsequenz und warf die von Manomio entwickelte Software wieder aus dem App Store.

Manomio will das Problem mittlerweile beseitigt haben und hat den C64-Emulator erneut bei Apple zur Prüfung eingereicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  2. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  3. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)
  4. (u. a. MSI Optix MPG27CQ WQHD-Curved-Monitor mit 144 Hz für 539€ statt 619€ im Vergleich, BenQ...

Mit_linux_wär_d... 20. Jul 2010

Wirklich unglaublich, wie wenig Ahnung manche haben und sich trotzdem nicht entblöden...

UIkon 03. Nov 2009

Ich hoffe Nokia versenkt Symbian am Grund des Meeres.

samy123 12. Sep 2009

diese News von der IT-Bild. Klar das Iphone ist das beste Handy und Apple die beste Firma..

leser123456789 09. Sep 2009

Du meinst jene Entwicklungsumgebung für die ich mir erstmal einen Mac anschaffen muss...

Input 09. Sep 2009

kann nur wer sagen der C64 nicht gelebt hat


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /