Studie: Ingame-Werbung wirkt stärker in Gewaltspielen

Forscher lassen Probanden in gewalthaltigem und gewaltfreiem Rennspiel antreten

Ingame-Advertising gewinnt an Bedeutung - da stellt sich die Frage: Wo wirkt die Werbung besonders stark? Wissenschaftler haben Hinweise gefunden, dass sie in gewalthaltigen Szenarios besonders effektiv ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Fernsehwerbung im Umfeld von gewalthaltigen Actionfilmen funktioniert laut diverser Studien weniger gut als bei familienfreundlichen Kuschelserien - bei Computerspielen scheint es laut einer neuen Studie anders zu sein. Wissenschaftler der Universität Luxemburg haben ein einfaches, selbst entwickeltes Rennspiel namens Adracer in zwei Versionen an Probanden ausprobiert: In der einen Fassung konnten Fahrer die Fußgänger überfahren, was zu deutlich sichtbaren Bluteffekten auch auf der Windschutzscheibe führte. Die zweite Variante war gewaltfrei.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist / Aktuar (m/w/d) im Bereich Business Intelligence
    Allianz Versicherungs-AG, München, Unterföhring
  2. DevOps Engineer Schwerpunkt Microsoft Azure DevOps (m/w/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Nach ein paar Runden in Adracer wurden die zwei Spielergruppen untersucht. Dabei habe sich gezeigt, so Technology Review, dass sich die Fahrer in der gewalthaltigen Version signifikant besser an innerhalb des Spiels platzierte Marken erinnern konnten.

Sollten sich die Ergebnisse bestätigen, könnte das die Spieleentwickler und -publisher dazu bewegen, im Dienste der Werbetreibenden mehr Gewalt in ihre Programme einzubauen. Dem steht nur ein aktuelles weiteres Ergebnis der Luxemburger Forscher entgegen: Zwar erinnern sich die Spieler der blutigen Version besser an die Marken - sie verbinden sie aber auch stärker mit negativen Assoziationen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strom abgeschaltet
China nimmt zweitgrößte Bitcoin-Mining-Provinz vom Netz

China hat in der Provinz Sichuan 26 Bitcoin-Mining-Farmen den Strom abgedreht. Der Kurs der Kryptowährung stürzt währenddessen erneut ab.

Strom abgeschaltet: China nimmt zweitgrößte Bitcoin-Mining-Provinz vom Netz
Artikel
  1. Microsoft Windows: Google soll Suchergebnisse zum geleakten Windows 11 löschen
    Microsoft Windows
    Google soll Suchergebnisse zum geleakten Windows 11 löschen

    Die Webseite Beebom hatte offenbar aktiv das geleakte Windows 11 verbreitet. Microsoft will die Referenzen auf Google dazu nicht mehr sehen.

  2. My Home Office: Fisher-Price sorgt mit Homeoffice-Set als Spielzeug für Wut
    My Home Office
    Fisher-Price sorgt mit Homeoffice-Set als Spielzeug für Wut

    Fisher-Price hat mit My Home Office ein Kinderspielzeug bestehend aus Kaffeetasse, Notebook, Headset und Holz-Smartphone vorgestellt. Eltern sind erzürnt.

  3. Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights
     
    Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights

    Lange haben wir gewartet, jetzt ist es so weit: Der Prime Day 2021 ist gestartet und bietet millionenfache Angebote aus allen Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

delcox 11. Sep 2009

Wie gesagt, kein weiterer Text.

ktkj 11. Sep 2009

Also ich hab bei dieser Studie mitgemacht und ich "zocke" sonst nie:-) die probanden...

The Howler 10. Sep 2009

"Pets-in-a-box.com, delivering little bundles of love, in a box, directly to your door...

detru 08. Sep 2009

...aber irgendwie bin ich auf einmal ganz stark dafür, dass Microsoft und Apple ganz viel...

Kritisierer 08. Sep 2009

Man hätte zwei weitere Kontrollgruppen erstellen müssen: 3. Gruppe: Keine Menschen auf...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • Switch Lite 174,99€ • Fire TV Stick 4K 28,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • PC-Zubehör (u. a. HyperX Cloud II 51,29€) • Apple-Produkte (u. a. iPhone 12 128GB 769€) • Fernseher [Werbung]
    •  /