Abo
  • IT-Karriere:

Pretec - SSD löscht sich in 0,1 Sekunden selbst

Flash-Speichertechnik für militärischen Gebrauch

Pretec stellt auf der Messe Defense Systems & Equipments International 2009 selbstzerstörende SSDs vor. Sie sollen in der Lage sein, alle auf ihr gespeicherten Daten innerhalb von 0,1 Sekunden zu löschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Herkömmliche Löschfunktionen von Flash-Laufwerken benötigten rund 20 Sekunden, um alle gespeicherten Daten zu löschen, so Pretec. Für den militärischen Einsatz sei das zu lange, meint der Hersteller, und hat eine Technik entwickelt, die Daten auf einer SSD innerhalb von 0,1 Sekunden löschen soll.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Pohl Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Düren

Wird das "Selbstzerstörungskommando" ausgelöst, werden die gespeicherten Daten parallel gelöscht, so Pretec. Der Prozess kann nicht gestoppt werden, selbst wenn die SSD entfernt wird.

Die Technik kann bei verschiedenen flashbasierten Speichermedien eingesetzt werden, so der Hersteller. Genannt werden unter anderem SSDs, Compact-Flash-Karten und ATA-Flash-Module. Gedacht ist die Technik für militärische Einsätze, falls Equipment in die Hand von Feinden gerät.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

MagicMan 09. Sep 2009

Da hat aber jemand ein schlechtes gewissen.. ach sicherlich gibts das auch bald für...

nil 09. Sep 2009

weitere Vorraussetzung: der Algorithmus per se hat keine Schwachstellen. Und das hatten...

Siga9876 08. Sep 2009

Schau James Bond-Filme. SCNR. Nur eine Ergänzung: In einer Doku über Bruce Lee (nicht...

bla 08. Sep 2009

ich habe da so nen zuschaltbaren Elektro-Magneten... der kann das schneller ;-)


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 probegefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 probegefahren Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

      •  /