Abo
  • IT-Karriere:

Internet auf dem Fernseher: Opera Devices SDK 10 angekündigt

Werkzeugsammlung für webbasierte Fernsehapplikationen

Opera hat sein Devices SDK in der Version 10 veröffentlicht, eine Sammlung von Werkzeugen, um Internet und Widgets auf Fernseher und Multimediageräte zu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Version des Opera Devices SDK bietet unter anderem einen hardwarebeschleunigten DirectFB-Treiber, was die Darstellung von Websites, Anwendungen und Benutzeroberflächen schneller machen soll. Auch gibt es verbesserte Übergänge und Animationen auf der Benutzeroberfläche, die dank CSS3 deutlich flüssiger laufen sollen.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holdin, Karlsruhe

Zudem werden weitere Fernsehchipsätze unterstützt, darunter Intels CE3100 und der ST7105 von STMicroelectronics. Darüber hinaus verspricht Opera eine einfachere Bildschirmnavigation und verbesserte grafische Darstellung.

Das Opera Devices SDK 10 basiert auf Webstandards und ist vollständig konform mit den Vorgaben des W3C.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

flasherle 08. Sep 2009

wer hätts gedacht. das war auf die unübersichtlichkeit und dieses voll gestopfte gemünst...

W 08. Sep 2009

Hätte gerne Opera Mobile auf meinem Android-Handy... wollts nur gesagt haben ;) (Wehe mit...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /