Abo
  • IT-Karriere:

Test: Core i5 und neuer i7 mit mehr Turbo und Sparmaßnahmen

Halbierter Kühler in neuem Format

Natürlich ist für eine neue Plattform mit neuem Sockel auch wieder ein neues Kühlerformat fällig. Die Kühler für den LGA 1156 erfordern einen Lochabstand von 75 Millimetern, nicht mehr 80 wie beim LGA 1366. Schon für diesen gab es aber Mainboards, auf die auch ältere Kühler passten, wie das Asus P6T ohne den Namenszusatz "Deluxe".

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg
  2. AKDB, München

Da die TDP der Lynnfields bei 95 Watt statt 130 Watt für Bloomfield liegt, hat Intel seinen Boxed-Kühler gleich halbiert: Seine Rippen sind nur noch 14 statt 30 Millimeter hoch, und das Gewicht schrumpfte von 499 auf 254 Gramm. Das erscheint zumindest für den Core i7 870 recht knapp, denn bei längerer Volllast wie mit mehreren Durchläufen von Cinebench R10 und erst recht bei Quälprogrammen wie Core2MaxPerf wird der Lüfter laut. Sobald die Last des Taskmanagers aber auch nur auf 95 Prozent fällt, herrscht aber wieder Ruhe.

Auch mit dem Boxed-Kühler lief der 870 aber in allen Tests stabil, Intel empfiehlt für Übertaktungsversuche jedoch Kühler von Drittherstellern.

Ehrlicherweise verbaut Intel auf dem DP55KG als zweiten Grafikslot nur einen mit x8-Bestückung, x16-Karten passen dennoch mechanisch hinein. Viele andere Mainboards blenden durch einen x16-Slot, der nur mit acht Lanes beschaltet ist. Auf diesem Board funktioniert auch SLI, ebenso wie beim Micro-ATX-Pendant "DP55SB" (Sharpsburg).

Daneben gibt es auch noch das DP55WG (Warrensburg) in voller Größe und das DP55WB (Whitesburg) als Micro-ATX. Diesen beiden Boards fehlen unter anderem eSATA auf der Slotblende, einige Übertaktungsfunktionen, der BIOS-Schalter und die SLI-Lizenz.

Richtig günstig sind diese Boards alle noch nicht, sie kosten ab rund 90 Euro, das DP55KG sogar noch rund 170 Euro. Das ist aber immer noch günstiger als die über 200 Euro, die für die ersten X58-Boards aufgerufen wurden.

Intels DP55WG verweist mit seinem geradezu winzigen Aluhütchen von 32 Millimetern Kantenlänge für den P55-Chip auch die aufwendigen Heatpipe-Konstruktionen taiwanischer Mainboards ins Reich von Fuchsschwänzen und Spoilern an Mitteklasse-Kombis. Eine Heatpipe stünde allenfalls den Spannungswandlern gut zu Gesicht, sie werden unter Last deutlich mehr als handwarm - ein CPU-Kühler, der sie wie das Boxed-Modell anpustet oder ein guter Gehäuselüfter sind hier Pflicht.

 Test: Core i5 und neuer i7 mit mehr Turbo und SparmaßnahmenTest: Core i5 und neuer i7 mit mehr Turbo und Sparmaßnahmen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. 12
  14. 13
  15.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 16,99€
  3. 16,49€
  4. 64,99€ (Release am 25. Oktober)

Agamemnon 09. Sep 2009

Ich gähne nur noch, wenn "neue" Prozessoren vorgestellt werden, ich habe schon lange...

Leser 09. Sep 2009

Core i7 975 und 950 sind doch hier in den Benchmarks.

KARR 08. Sep 2009

"KITT ICH BRAUCH DICH!" Turbo-Boost!!!


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /