Abo
  • Services:

Leise Multifunktionsgeräte für kleine Räume

Druckleistung von 22 Schwarz-Weiß-Seiten pro Minute

Zwei Schwarz-Weiß-Multifunktionsgeräte für Heimanwender und kleine Büros hat Samsung vorgestellt. Die Modelle SCX-4623F und SCX-4623FN sind mit Scanner, Fax, Drucker und Kopierer ausgerüstet. Mit einem Betriebsgeräusch von rund 50 db(A) sollen sie auch in kleinen Räumen betrieben werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Druckwerke erreichen wie die Scanner eine Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi und eine Geschwindigkeit von bis zu 22 Schwarz-Weiß-Seiten pro Minute. Beim Kopieren sind sie mit zwölf Seiten pro Minute deutlich langsamer. Die erste Kopie soll nach 15 Sekunden ausgegeben werden. Zum Scannen und Faxen ist ein automatischer Papiereinzug eingebaut, der bis zu 40 Seiten fasst.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden

Der Arbeitsspeicher der beiden Multifunktionsgeräte ist 64 MByte groß. Die Papierkassette fasst 250 Seiten, dazu kommt noch ein manueller Papiereinzug. Der Unterschied zwischen den beiden Modellen liegt in der Fast-Ethernet-Schnittstelle, die dem preiswerteren SCX-4623F fehlt.

Toner und Drucktrommel in einem Gehäuse

Samsung liefert Treiber für Windows (ab 2000) sowie MacOS X und einige Linux-Distributionen (unter anderem Red Hat, Fedora, Suse, Mandrake, Mandriva, Ubuntu und Debian) mit.

Die Multifunktionsgeräte messen 416 x 415 x 318,9 mm und wiegen 11,5 kg. Samsung bietet zwei Tonerkartuschen (inklusive Drucktrommel) an - eine mit einer Druckleistung von bis zu 1.500 Seiten und eine mit bis zu 2.500 Seiten. Die Starterkartusche ist nur für 700 Seiten mit Toner gefüllt. Die Toner-Drucktrommel-Einheiten sind die gleichen Modelle wie in Samsungs ML-1915/ML-1910.

Der Samsung SCX-4623F und der SCX-4623FN sollen ab Mitte Oktober 2009 für rund 250 und 280 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  4. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    •  /