Abo
  • Services:

DesktopBSD 1.7: Letzte Version der BSD-Variante

Projektgründer stellt Arbeit ein

Lange nach der letzten DesktopBSD-Veröffentlichung ist die Version 1.7 erschienen. Sie soll gleichzeitig die letzte Version sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

DesktopBSD 1.7 nutzt FreeBSD 7.2 als Basissystem. Die neue Version liefert KDE 3.5.10 mit und nutzt X.org 7.4. Für Büroarbeiten ist Openoffice.org 3.1.1 enthalten. Zudem wird Java SE 6 automatisch vorinstalliert.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg

Das Projekt DesktopBSD wurde gegründet, um eine speziell auf Desktopsysteme abgestimmte BSD-Variante zu schaffen. Mit einem grafischen Installer soll DesktopBSD auch einsteigerfreundlich sein. Allerdings markiert die Version 1.7 gleichzeitig das Ende des Projektes, schreibt Gründer und Hauptentwickler Peter Hofer in den Releasenotes.

Die Version 1.6 war bereits im Januar 2008 erschienen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

skamster 18. Mär 2010

...schreibt der spezialist... deshalb wird ja weder bsd noch linux, kde, gnome, xfce...

Satan 15. Sep 2009

Hab noch nen Rechner stehen, da laeuft KDE 4.2 (sogar mit eingeschränkten 3D-Effekten...

falsch 08. Sep 2009

Das ist falsch. PC-BSD 7.1 basierte auf FreeBSD 7.2-Pre. Die 7.1.1 auf FeeeBSD 7.2-Stable.

Yeeeeeeeha 08. Sep 2009

Man vergleiche mal, wie rund ein von wirklich vielen Leuten betreutes System wie die gro...

KDEler 07. Sep 2009

DesktopBSD war mehr ein Hobby der Spaltergruppe bsdforen/bsdgroups wobei man sich...


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /