Abo
  • Services:

Zenwalk 6.2 nutzt Ext4

Neue Version der Linux-Distribution freigegeben

Die Linux-Distribution Zenwalk ist in der Version 6.2 erschienen. Die auf Slackware basierende Distribution verwendet jetzt Ext4 als Standarddateisystem sowie eine neue Paketkomprimierung.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zenwalk 6.2 nutzt LZMA für die Paketkomprimierung. Dadurch war es den Entwicklern möglich, mehr Anwendungen und Treiber auf der Installations-CD unterzubringen. Die neue Version nutzt außerdem einen überarbeiteten Installer, der es noch einfacher machen soll, Zenwalk einzurichten. So muss der Anwender keinerlei Hardware manuell auswählen.

Stellenmarkt
  1. TUI Deutschland GmbH, deutschlandweit
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen

Die neue Zenwalk-Version setzt auf den Linux-Kernel 2.6.30.5 und verwendet Ext4 als Standarddateisystem. Ext4 wurde als Nachfolger von Ext3 konzipiert und räumt mit einigen Beschränkungen seines Vorgängers auf. So kann das Dateisystem mit größeren Datenmengen - bis zu 1 EByte (1e18 Byte) - umgehen.

Als Desktopumgebung ist Xfce 4.6.1 enthalten. Außerdem werden Openoffice.org 3.1.0 und ein kompletter Satz an HP-Druckertreibern mitgeliefert. Die Paketverwaltung Netpkg hat eine neu gestaltete Oberfläche und unterstützt Rollbacks. Durch überarbeitete Init-Skripte soll auch der Systemstart schneller sein.

Das gut 490 MByte große ISO-Image der Zenwalk-Standardedition steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,95€
  2. (-50%) 29,99€
  3. 59,99€

Anonymer Nutzer 08. Sep 2009

http://www.salixos.org


Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

      •  /