Heimkino: Sonys neue Projektoroberklasse

Mehr Kontrast mit Bravia VPL-HW15 und Bravia VPL-VW85

Sony stellt zwei hochauflösende LCoS-Projektoren für das private High-End-Heimkino vor. Im unteren High-End tritt der Bravia VPL-HW15 die Nachfolge des VPL-HW10 an, als neues High-End-Flaggschiff löst der Bravia VPL-VW85 den VPL-VW80 ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Bravia VPL-HW15 und der VPL-VW85 arbeiten wie ihre Vorgängermodelle mit Sonys LCoS-Technik (Liquid Crystal on Silicon) SXRD. Dabei kommen drei Panels mit einer Auflösung von je 1.920 x 1.080 Bildpunkten (1080p) und erweitertem Farbraum (x.v.Colour/xvYCC) zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Testingenieur Automotive (m/w/d)
    tacho Deutschland GmbH Ingenieurgesellschaft, Stuttgart
  2. Software Compliance and Asset Management (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Der Bildprozessor Bravia Engine 2 ist ebenfalls wieder mit dabei. Im Unterschied zu den Vorgängern wurde vor allem das dynamische Kontrastverhältnis verdoppelt, der VPL-HW15 bietet hier einen Wert von 60.000:1, der VPL-VW85 einen von 120.000:1. Die Technik dazu bezeichnet Sony als Advanced Iris 3.

Weitere Änderungen

Außerdem gibt es beim VPL-HD15 nun sieben statt vier Gamma-Einstellmöglichkeiten. Beim VPL-VW85 gibt es nun fünf statt zuvor drei Cinema-Modi, elf statt sieben Gamma-Einstelloptionen und es lassen sich Schwarz- sowie Weißwerte justieren. Ein neuer Motion-Enhancer stellt beim VPL-VW85 Bewegtbilder klarer dar.

Die Eingänge der Projektoren bleiben gleich: 2x HDMI inklusive HDMI-CEC, 1x Komponente, 1x S-Video, 1x Composite-Video und 1x VGA. Dazu kommen RS232-Steuerausgänge mit Unterstützung für das AMX-Protokoll sowie beim VPL-VW85 auch wieder zwei Anschlüsse für den anamorphen Zoom-Modus.

Unterschiede VPL-VW85 und VPL-HW15

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    26.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der VPL-VW85 erzielt eine Leuchtstärke von 800 ANSI-Lumen und arbeitet im Flüsterbetrieb mit minimal 20 Dezibel. Der VPL-HW15 bietet 1.000 ANSI-Lumen und 22 Dezibel. Hier hat sich im Vergleich zu den Vorgängern nichts geändert.

Das High-End-Gerät VPL-VW85 erreicht wie sein Vorgänger VPL-VW80 eine bessere Schwarzdarstellung als der VPL-HW15. Durch das optionale Einfügen von dunklen Bildern wird das Kontrastverhältnis erhöht und der Judder-Effekt reduziert. Sony nennt diese Funktion Motionflow Dark Frame Insertion, sie ahmt die Kinofilmprojektion nach, erfordert aber eine stark abgedunkelte Umgebung.

Außerdem können der VPL-VW85 und dessen Vorgänger mit einem optionalen anamorphen Objektiv eines Drittanbieters ein Cinemascope-Bildverhältnis erzielen. Der integrierte anamorphe Zoom lässt dann bei Kinofilmen auf einer 2,35:1-Leinwand die beim 16:9-Bildverhältnis sonst oft noch zu sehenden schwarzen Balken ganz verschwinden.

Preis und Verfügbarkeit

Der Sony Bravia VPL-HW15 kostet 2.795 Euro und soll ab Ende Oktober/Anfang November 2009 in den Handel kommen. Für den Sony Bravia VPL-VW85 gibt der Hersteller einen Preis von 6.450 Euro an, das Gerät soll ab Anfang Oktober erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  2. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  3. Clop: Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk
    Clop
    Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk

    Eine Ransomwaregruppe hat sich nach einem Hack eines Wasserversorgungsunternehmens in Großbritannien offenbar vertan und ein anderes Werk erpresst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /