Abo
  • IT-Karriere:

Strampeln für den MP3-Player

Ladegerät nutzt den Strom vom Dynamo für mobile Geräte

Der US-Fahrradhersteller Dahon hat ein Ladegerät für unterwegs entwickelt: Es wird an den Fahrraddynamo angeschlossen. Der Fahrradfahrer erzeugt unterwegs Strom, um mobile Geräte wie MP3-Player oder Mobiltelefone zu laden.

Artikel veröffentlicht am ,

Unterwegs festgestellt, dass der Akku des MP3-Players fast leer ist? Für Fahrradfahrer ist das bald kein Problem mehr: Der US-Fahrradhersteller hat auf der Messe Euro-Bike in Friedrichshafen ein Ladegerät vorgestellt, mit dem Nutzer ihre mobilen Geräte unterwegs laden können.

 

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Biologic Freecharge nennt der Hersteller aus Kalifornien das Gerät, das an den Dynamo des Fahrrades angeschlossen wird. In dem Silikongehäuse verbirgt sich ein Lithium-Ionen-Akku, den der Radler beim Fahren lädt. Als Schnittstelle verfügt Freecharge über einen USB-Ausgang, über den die mobilen Geräte an das Gerät angeschlossen werden.

Freecharge ist so konstruiert, dass es nicht dauerhaft am Fahrrad bleibt: Es wird an der Lenksäule mit Bändern befestigt, die leicht gelöst werden können. Das dient nicht nur dem Diebstahlschutz. Der Fahrer kann das Gerät nämlich abnehmen und dann den MP3-Player oder das Mobiltelefon daran anschließen. Das Gerät wird dann über den Akku des Freecharge geladen, während der Besitzer im Café oder im Kino sitzt. Der Akku im Gerät kann dann auf dem Nachhauseweg wieder mit Energie versorgt werden.

Das Ladegerät gehört zur Ausstattung der neuen Faltrad-Serie "IOS", die Dahon auf der Euro-Bike präsentierte. US-Medienberichten zufolge soll es ab dem kommenden Frühjahr auch für rund 100 US-Dollar einzeln erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

MikeDude 30. Nov 2009

Genau, wie du es vermutest. Es gibt keinen technischen Grund dafür, sondern ist von Apple...

wer wie was 14. Sep 2009

5 W fürs Licht und 15 W für den Lärm.

selber bauen rockt 07. Sep 2009

Oder hier selber basteln: http://radreise-forum.de/ Suchstichwort "Forumslader...

DerRadfahrer 07. Sep 2009

Ja super, da hat Dahon ja was richtig neues auf den Markt gebracht, siehe Links oben...

Onkel 07. Sep 2009

Lesen wäre auch besser.


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /