Abo
  • Services:

Deathspank: Neues zum Monkey-Island- und Diablo-Mix

Ron Gilbert verrät neue Details über sein kommendes Werk

Monkey Island ist derzeit schwer angesagt - und auch der Erfinder von Guybrush Threepwood ist bei Computerspielen aktiver denn je: Ron Gilbert hat neue Details über sein Langzeitprojekt Deathspank verraten, das Spielelemente aus Adventures mit Diablo verbinden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

In Duke-Nukem-Forever-Dimensionen stößt Ron Gilbert allmählich bei Deathspank in Sachen Entwicklungszeit vor: Seit 2004 arbeitet der Designer an dem Spiel, das nach seinen eigenen Angaben typische Elemente aus Adventures wie Monkey Island mit Rollenspielen wie Diablo verbinden möchte - und das auf möglichst lustige Art. Jetzt hat Gilbert bekanntgegeben, dass Deathspank, anders als bislang geplant, nicht in Episodenform, sondern als reguläres Spiel erscheint.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main

Spieler steuern die Hauptfigur namens Deathspank auf der Suche nach einem Artefakt namens The Artifact. Dabei sollen sie mit den Bewohnern einer größtenteils bunten Fantasywelt plaudern, klassische Adventurepuzzles lösen und sich in Kämpfen nach Action-Rollenspiel-Manier mit zumeist größeren Gegnerhorden anlegen können.

  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
Deathspank

Weitere geplante Rollenspielelemente sind ein umfangreiches Levelsystem sowie rund 100 Waffen- und ebenso viele Rüstungsarten. Deathspank soll um 2010 für Plattformen wie Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC erscheinen. Die Entwicklung und das Publishing übernimmt die Gilbert-Firma Hothead Games.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...

Jurastudent 10. Sep 2009

über ein Spielfeld namens "Level" um ein Artefakt namens "artefact" einzusammeln und zu...

i-gitt 08. Sep 2009

sieht echt übel aus

16Bitiges Bit 07. Sep 2009

Für Diablo braucht man aber auch kein hohes geistiges Niveau.

Mac Jack 07. Sep 2009

Also über den Spielinhalt weiß ich definitiv nicht mehr....

monkeyDeath 07. Sep 2009

Grafik finde ich nicht besonders. Umgebung sieht sehr spärlich aus. Es besteht keine...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /