• IT-Karriere:
  • Services:

Deathspank: Neues zum Monkey-Island- und Diablo-Mix

Ron Gilbert verrät neue Details über sein kommendes Werk

Monkey Island ist derzeit schwer angesagt - und auch der Erfinder von Guybrush Threepwood ist bei Computerspielen aktiver denn je: Ron Gilbert hat neue Details über sein Langzeitprojekt Deathspank verraten, das Spielelemente aus Adventures mit Diablo verbinden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

In Duke-Nukem-Forever-Dimensionen stößt Ron Gilbert allmählich bei Deathspank in Sachen Entwicklungszeit vor: Seit 2004 arbeitet der Designer an dem Spiel, das nach seinen eigenen Angaben typische Elemente aus Adventures wie Monkey Island mit Rollenspielen wie Diablo verbinden möchte - und das auf möglichst lustige Art. Jetzt hat Gilbert bekanntgegeben, dass Deathspank, anders als bislang geplant, nicht in Episodenform, sondern als reguläres Spiel erscheint.

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Nürnberg
  2. Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont

Spieler steuern die Hauptfigur namens Deathspank auf der Suche nach einem Artefakt namens The Artifact. Dabei sollen sie mit den Bewohnern einer größtenteils bunten Fantasywelt plaudern, klassische Adventurepuzzles lösen und sich in Kämpfen nach Action-Rollenspiel-Manier mit zumeist größeren Gegnerhorden anlegen können.

  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
  • Deathspank
Deathspank

Weitere geplante Rollenspielelemente sind ein umfangreiches Levelsystem sowie rund 100 Waffen- und ebenso viele Rüstungsarten. Deathspank soll um 2010 für Plattformen wie Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC erscheinen. Die Entwicklung und das Publishing übernimmt die Gilbert-Firma Hothead Games.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 369,45€ (Bestpreis!)

Jurastudent 10. Sep 2009

über ein Spielfeld namens "Level" um ein Artefakt namens "artefact" einzusammeln und zu...

i-gitt 08. Sep 2009

sieht echt übel aus

16Bitiges Bit 07. Sep 2009

Für Diablo braucht man aber auch kein hohes geistiges Niveau.

Mac Jack 07. Sep 2009

Also über den Spielinhalt weiß ich definitiv nicht mehr....

monkeyDeath 07. Sep 2009

Grafik finde ich nicht besonders. Umgebung sieht sehr spärlich aus. Es besteht keine...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

    •  /