Abo
  • Services:

Acer bietet ein leichtes 11,6-Zoll-Notebook an

Aspire Timeline 1810T bald mit Dual-Core-CPUs

Das 1810T ergänzt die Timeline-Serie von Acer um ein kleines und leichtes Modell mit 11,6-Zoll-Bildschirm. Angetrieben wird das Notebook von einem Core 2 Solo, der besonders wenig elektrische Leistung aufnimmt.

Artikel veröffentlicht am ,

Acers Aspire 1810T ist ein kleines 11,6-Zoll-Notebook, das nur 1,4 kg wiegen soll. Es ist zwischen 22 und 30 mm dick und soll in den Farbvarianten Weiß, Schwarz, Blau und Rot ausgeliefert werden.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. Paracelsus-Klinik Reichenbach GmbH, Reichenbach

Mit dem Core 2 Solo SU3500, einem Consumer-Ultra-Low-Voltage-Prozessor (CULV), soll das 1810T bis zu 8 Stunden Akkulaufzeit bieten. Zu dieser Akkulaufzeit soll auch das kleine Display mit 11,6 Zoll beitragen. Es wird von LED beleuchtet (200 Candela pro Quadratmeter), spiegelt und bietet eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Die Ansteuerung des Displays übernimmt Intels GS45-Chipsatz mit einem GMA-4500MHD-Grafikkern.

Zur Ausstattung gehört eine Intel-WLAN-Karte (5100), die auch den 802.11n-Entwurf unterstützt. Auch Bluetooth ist mit an Bord. Ein UMTS-Modem (900 und 2.100 MHz) soll als Option zu haben sein. 2 GByte Arbeitsspeicher sind die Standardausstattung. Er kann auf 4 GByte erhöht werden. Die Festplatte soll mindestens 250 GByte groß sein (2,5-Zoll-Formfaktor). Modelle mit einer SSD hält Acer für wahrscheinlich. Eine konkrete Ankündigung gibt es aber noch nicht.

Die Außenseiten des Timeline 1810T bieten unter anderem Anschluss für HDMI, VGA und USB (3x). Die beiden Grafikausgänge sollen sich unabhängig voneinander nutzen lassen. Auch ein Kartenleser gehört dazu, der nicht nur SD-Karten, sondern auch xD-Karten und Memory Sticks auslesen kann.

Vom 1810T soll es später auch eine Businessversion geben, die unter der Marke Travelmate verkauft wird.

Das Timeline 1810T soll in Kürze mit Windows Vista ab etwa 500 Euro im Handel erscheinen. Ein Modell mit 3G-Modem soll 75 Euro mehr kosten. Die Travelmate-Ausführung soll sich vom Timeline durch eine bessere Konfiguration des Geräts unterscheiden. Es soll leistungsfähiger sein und außerdem einen Dockanschluss besitzen. Innerhalb des vierten Quartals des Jahres 2009 rechnet Acer mit einer Auslieferung des 11,6-Zoll-Travelmates. Dann möglicherweise schon mit Windows 7.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

blub 09. Sep 2009

Ankreuzen macht Spaß:3

Ritter von NI 07. Sep 2009

...wäre es gekauft. Vielleicht ein Upgrade auf einen Core2Duo. Perfekt Aber so... wieder...

as (Golem.de) 07. Sep 2009

Hallo, geändert. :) Danke. So jetzt aber zum nächsten ULV-Dual-Core-Notebook... gruß -Andy

sparvar 07. Sep 2009

die von sony kosten in der 11,1er(können auch 11,6 gewesen sein) variante der x serie ab...

Netbooksucher 07. Sep 2009

Es kann ja täuschen, aber auf dem Bild macht die Tastatur nicht den solidesten Eindruck...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /