Lexmark stellt Multifunktionsgeräte mit Touchscreens vor

RSS und E-Mail auf dem Drucker

Lexmark hat eine Reihe von Multifunktionsgeräten mit Tintenstrahldruckern vorgestellt. Einige davon sind mit einem 11 cm langen Farbtouchscreen ausgerüstet, auf dem auch RSS-Feeds angezeigt und mit dem E-Mails verschickt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Multifunktionsgeräte für Geschäftsanwender heißen Platinum Pro 905, Prestige Pro 805, Prevail Pro 705 und Prospect Pro 205. Beim Spitzenmodell Platinum sind WLAN, Fast-Ethernet und ein Fax sowie ein Papiereinzug und eine zweite Papierkassette eingebaut. Der Vierfarbdrucker arbeitet mit separaten Tintentanks und kann im Normalmodus bis zu 16 Schwarz-Weiß- und zehn Farbseiten pro Minute drucken. Die Druckauflösung liegt bei hochgerechnet 4.800 x 1.200 dpi. Der Papiereinzug fasst 50 Seiten. Der Preis liegt bei 399 Euro.

Stellenmarkt
  1. SPS Programmierer (m/w/d)
    Helmerding hiw Maschinen GmbH, Bad Oeynhausen
  2. Mitarbeiter* Technischer Support / After Sales
    LISTAN GmbH, Glinde
Detailsuche

Beim Prestige für 319 Euro fehlen das zweite Papierfach und das Fax. Der Prevail (219 Euro) ist eine Mischung aus Platinum und Prestige. Er besitzt zwar ein Fax und einen Dokumenteneinzug sowie WLAN, aber das breite Touchscreenpanel der beiden ersten Modelle fehlt ihm. Dafür gibt es ein kleines Farbdisplay.

Beim Prospect (179 Euro) fehlen das Farbdisplay und die Fast-Ethernet-Schnittstelle, die sonst alle Bürogeräte aufweisen. Lexmark gewährt auf die Büro-Multifunktionsgeräte fünf Jahre Garantie. Lexmark teilte mit, dass mit den Modellen Prestige und Platinum Schwarz-Weiß-Normseiten für einen Cent ausgedruckt werden können.

Für Heimanwender und ein niedrigeres Druckaufkommen wurden die Modelle Lexmark Interact S605, Intuition S505, Interpret S405 und Interact S305 entwickelt. Faxmodule und Fast-Ethernet werden hier grundsätzlich nicht angeboten, WLAN ist hingegen bei allen Modellen Standard.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    02.11.2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Spitzenmodell Interact für 219 Euro verfügt über den gleichen Farbtouchscreen wie die Büromodelle, doch ein automatischer Seiteneinzug fehlt hier. Der Intuition (169 Euro) muss auf den Touchscreen verzichten und besitzt ein kleines Farbdisplay.

Beim Interpret (129 Euro) wurde ein Schwarz-Weiß-Display sowie ein Dokumenteneinzug für 35 Seiten eingebaut. Der Interact (99 Euro) als einfachstes der neuen Modelle besitzt keinen Seiteneinzug und ein Schwarz-Weiß-Display. Alle Heimanwender-Multifunktionsgeräte kommen auf eine Druckleistung von rund 18 Seiten pro Minute im Schwarz-Weiß- und elf Seiten im Normalmodus.

Die Garantie für die Heimgeräte läuft drei Jahre.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Drucker 16. Sep 2009

Vergiss nicht, da steht ab 1 cent. Lexmark ist dafür bekannt das sie das Gilette-Prinzip...

RheimMainer 08. Sep 2009

Ja! Mich! Der Service ist klasse und die Geräte machen was Sie sollen .. gut drucken.

Tantalus 07. Sep 2009

Naja, so ein Multi-Gerät kann schon Funktionen haben, die etwas mehr Knöpfe sinnvoll...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /