• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung mit Einfachlaserdrucker für 120 Euro

Toner-Drucktrommel-Modul als Verschleißteil

Für Anwender, die nur wenige Seiten ausdrucken, hat Samsung einen preiswerten Laserdrucker vorgestellt. Er kann mit 1.200 x 600 dpi bis zu 18 Seiten pro Minute schwarz-weiß drucken. Beim Tonergehäuse geht Samsung eigene Wege.

Artikel veröffentlicht am ,

Der ML-1915 und der baugleiche ML-1910 sind schwarz beziehungsweise grau gehalten und sollen die erste Seite nach 10 Sekunden auswerfen können, wenn sie im Bereitschaftsmodus waren. Kommt der Druckbefehl, während die Geräte im Schlafmodus sind, dauert der Druck der ersten Seite 28 Sekunden.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte

Das Betriebsgeräusch beim Druck gibt Samsung mit 50 db(A) an. Der Strombedarf schwillt dann auf rund 360 Watt an. Im Stand-by-Betrieb werden rund 60 Watt verbraten und im Schlafmodus unter 4,5 Watt. Richtig ausgeschaltet werden können die Geräte nicht - denn selbst in diesem Pseudo-Aus-Zustand fließen rund 0,8 Watt durch das Stromkabel.

Die Drucker sind mit einem Toner-Drucktrommel-Modul ausgerüstet. Normalerweise können bei höherwertigen Laserdruckern beide Teile separat ausgewechselt werden - Samsung entschied sich wie manch anderer Hersteller für eine andere Variante. Durch die Kombination der beiden Teile wird es auch für Anbieter alternativer Toner schwerer, Alternativen anzubieten.

Neben einem Austauschmodul mit 1.500 Seiten Reichweite bietet der Hersteller auch eines mit 2.500 Seiten an. Das Startmodul ist nur für 700 Seiten gut. Die Papierzufuhr der Drucker fasst 250 Blatt. Dazu kommt eine manuelle Einzelblattzufuhr.

Samsung liefert Treiber für Windows (ab 2000) sowie MacOSX und diverse Linux-Distributionen mit. Der Samsung ML-1910 und der ML-1915 sollen ab Anfang Oktober 2009 für jeweils rund 120 Euro in den Handel kommen. Preise für die Toner-Drucktrommel-Module nannte Samsung nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

papapiet1 26. Apr 2014

Ich möchte an dieser Stelle auf das Splix http://splix.ap2c.org/ Projekt aufmerksam...

FreeRadical_ 08. Sep 2009

Genau genommen wird die Energie außerhalb des Leiters im Dielektrikum transportiert...

Wookie 07. Sep 2009

Im Artikel stand doch auch "Anwender mit geringem Druckvolumen" ... wer für den...

Trockenobst 07. Sep 2009

Ich habe den CLP-310, mit ein paar Treibereinstellungen aus dem Netz sehen Rechnungen...

Neutronium 07. Sep 2009

Für einen Lexmark Optra S (gebraucht um die 50€ - neu wesentlich teurer) liegen die...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /