• IT-Karriere:
  • Services:

Itrio - VGA und HDMI über WLAN und Powerline

Videoübertragung ohne Kabelverlegen auch zu mehreren Fernsehern

Mit den Itrio-Adaptern des koreanischen Herstellers I Do It können VGA- und HDMI-Signale bald komprimiert über WLAN, Stromleitung oder Ethernet übertragen werden. Mit weiteren Modellen sollen ein bis zwei Videoquellen gleichzeitig auch auf mehrere Displays, Fernseher und Projektoren verteilt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der IFA 2009 zeigte I Do It seine bald lieferbare Itrio-Serie HD-100 in Aktion - die verschiedenen Geräte ermöglichen es, ein Video- und Audiosignal per WLAN (HD-W100), 200-MBit/s-Powerline (HD-P100) oder 100-MBit/s-Ethernet (HD-L100) zu übertragen. Über WLAN nach IEEE 802.11n im 5-GHz-Frequenzband verspricht der Hersteller eine Reichweite von 40 Metern, bei Powerline 100 Meter, so dass das Signal in der ganzen Wohnung übertragen werden kann. Über Ethernet soll die Reichweite 150 Meter betragen, wobei theoretisch auch über das Internet übertragen werden kann.

Inhalt:
  1. Itrio - VGA und HDMI über WLAN und Powerline
  2. Itrio - VGA und HDMI über WLAN und Powerline

Die verschiedenen HD-100-Sendeeinheiten verfügen über je zwei HDMI-Eingänge, einen VGA-Anschluss, einen Scartanschluss und einen analogen Stereoeingang. Die ausgewählte Quelle wird übertragen und am Empfänger auf einem HDMI-, Komponenten- oder Scartausgang ausgegeben. Analoger Stereoton steht am Empfänger ebenfalls zur Verfügung. Das eingespeiste HDMI-Videosignal kann eine Auflösung von bis zu 1080p bei maximal 60 Hz (60p) aufweisen. Infrarotsignale von Fernbedienungen können ebenfalls übertragen werden, durch Anschluss eines handelsüblichen IR-Blasters.

Video wird komprimiert übertragen

Anders als es bei teureren, für kürzere Reichweiten gedachten Wireless-HDMI-Lösungen der Fall ist, setzt I Do It bei seinen Itrio-Adaptern auf eine verlustbehaftete Kompression. Diese erfolgt mittels H.264. Der Codec arbeitet mit einer Bitrate von 10 bis 12 MBit/s, auch bei der maximalen Auflösung von 1080p bei 60 Hz (60p). Der HDMI-Audiostream wird laut I Do It nur weitergeleitet und nicht angetastet, analoger Stereoton wird komprimiert übertragen.

Der Betrachter soll die verlustbehaftete Videokompression nicht wahrnehmen - auch nicht die Verzögerung von bis zu 30 ms. Das übertragene Musikvideo ließ sich bei der IFA-Demonstration auf großen Flachbildschirmen zumindest auf den ersten Blick nicht vom Originalbild unterscheiden. Dennoch geht der Kunde einen Kompromiss ein und muss sich überlegen, ob die Reichweite wichtiger als die Bildqualität ist - gerade wenn es um Blu-ray-Filme auf großen Fernsehern oder großen Leinwänden geht. Filme sind in der Regel mit deutlich größeren Bitraten auf Blu-rays gespeichert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Itrio - VGA und HDMI über WLAN und Powerline 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. (-87%) 2,50€
  3. (-47%) 21,00€

hannes53 26. Mär 2010

Das Itrio ist ein tolles Gerät doch Support ist momentan schwer zu bekommen. Ich wollte...

Martin_Gast 07. Sep 2009

Unbeachtet deiner Sehstärke kann ich hier nur sagen: Deutsch lernen und anwenden, danke...

Siga9876 07. Sep 2009

Ich hätte lieber Adapter für VGA/SVideo/FBas auf HDMI um beim HDMI-Gerät nicht unbedingt...

Lofwyr 07. Sep 2009

Komplett anderes Thema. Hier gehts darum das Signal vom - z.B. Popcorn Hour - ohne Kabel...

dLAN Noob 06. Sep 2009

Kann man dieses dLAN auch für Antennenkabel per Adapter oä verwenden? Es müssten nämlich...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
    Kryptographie
    Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

    Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
    2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
    3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

      •  /