Abo
  • Services:
Anzeige

Chinesische Nutzer müssen sich für Forenkommentare ausweisen

Anmeldung mit vollem Namen und Identitätsnummer gefordert

Wer auf den großen chinesischen Nachrichtenwebsites die Leserforen nutzen will, muss sich seit kurzem ausweisen. Der volle Name und die ID-Nummer gehören nun zur Anmeldeprozedur.

Chinesische Internetnutzer müssen sich künftig mit vollem Namen und Identitätsnummer anmelden, wenn sie auf Nachrichtenwebsites Kommentare hinterlassen und sich mit anderen Lesern austauschen wollen. Die ID-Nummer wird staatlich vergeben und beinhaltet Angaben zum Wohnort und das Geburtsdatum.

Seit Anfang August 2009 haben die Nachrichtenangebote von Sina, Netease und Sohu begonnen, nicht registrierte Forennutzer aufzufordern, ihren vollen Namen und ihre Identitätsnummer anzugeben. Das berichtet die New York Times unter Berufung auf Chefredakteure bei Netease und Sohu und einen Beschäftigten bei Sina.

Anzeige

Eine offizielle Ankündigung von Regierungsseite für die neuerliche Verschärfung der Überwachung gab es nicht. Die geheime Direktive sei Ende Juli vom State Council Information Office ausgegeben worden, eine der staatlichen Stellen, die für die Zensur und Überwachung des Internets zuständig ist. Die Regierung habe dies damit begründet, dass die Forennutzer so zu mehr "sozialer Verantwortung" und "Höflichkeit" erzogen würden. Berichte über die neue Zwangsregistrierung in den Massenmedien seien staatlich unterdrückt worden.

Das System funktioniert jedoch noch nicht zuverlässig. Es sei einigen Redakteuren gelungen, sich unter falschem Namen, ID und Mobilfunknummer in Foren anzumelden, so die Zeitung weiter. Bereits registrierte Forennutzer seien von der neuen Bestimmung ausgenommen. Auf regierungsamtlichen Newsseiten wird die Zwangsregistrierung bislang nicht gefordert.


eye home zur Startseite
Wer sonst... 15. Sep 2009

Und selbst diese "genauen Daten" dürfen unkenntlich gemacht werden bis auf den Namen und...

Der Kaiser! 15. Sep 2009

Meiner Meinung nach mangelt es an einer Schnittstelle zwischen denen mit Ideen und denen...

Der Kaiser! 15. Sep 2009

Sprach der Lebensmittelchemiker..

spanther 07. Sep 2009

Ich find deine Denkensweise schön und auch dein Anstreben einer sozialeren Wirtschaft und...

spanther 07. Sep 2009

Und was bitte ist daran schlimm? O.o Jo! Freier Zugang ohne finanzielle Interessen halt...


TechBanger.de / 06. Sep 2009

News-Recycling am Wochenende



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. SGH Service GmbH, Hildesheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel