Abo
  • Services:

Corby S3650: Neues Touchscreenhandy von Samsung

Vorinstallierte Applikationen für Nutzung sozialer Netzwerke

Samsung stellt mit dem Corby S3650 ein Handymodell vor, das vor allem jugendliche Kunden ansprechen soll. Es wird über einen Touchscreen bedient und ist auf die Nutzung sozialer Netzwerke ausgerichtet. Allerdings ist das Mobiltelefon nur mit GSM-Technik bestückt.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf dem Corby S3650 sind Applikationen für die Nutzung von Facebook und Myspace sowie Flickr und Youtube vorinstalliert. Damit lassen sich Informationen aus sozialen Netzwerken auf dem Mobiltelefon nutzen. Allerdings hat Samsung den Neuling nur mit GSM-Technik ausgestattet, so dass die mobile Internetnutzung maximal mit EDGE-Tempo möglich ist. Das Quadband-Mobiltelefon unterstützt ansonsten nur GPRS, aber weder UMTS noch WLAN. Als Drahtlostechnik steht ansonsten Bluetooth 2.1 bereit.

Stellenmarkt
  1. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Norderstedt

Gesteuert wird das Mobiltelefon über einen 2,8 Zoll großen Touchscreen und Samsungs Bedienoberfläche TouchWiz 2.0. Da es keine Hardwaretastatur gibt, müssen Eingaben über eine Bildschirmtastatur vorgenommen werden, was weniger komfortabel ist. Zum Displaytyp, zur Auflösung und zur Farbtiefe machte Samsung keine Angaben.

Als Besonderheit ist ein Übersetzungswörterbuch Englisch-Deutsch auf dem Mobiltelefon vorhanden, in dem der Nutzer nach unbekannten Vokabeln suchen kann. Ansonsten bietet das Mobiltelefon eine 2-Megapixel-Kamera, einen Musikplayer, ein UKW-Radio, aber keinen GPS-Empfänger.

Der interne Speicher fasst 85 MByte und Daten lassen sich auf einer Speicherkarte im Format MicroSD ablegen. Bis zu 8 GByte Kapazität darf eine solche Speicherkarte besitzen. Bei einem Gewicht von 93 Gramm misst das Gerät 103 x 57 x 12 mm. Angaben zur Akkulaufzeit machte Samsung nicht.

Noch im September 2009 will Samsung das Corby S3650 zum Preis von 230 Euro auf den Markt bringen. Die Preisangabe versteht sich ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrages. Das Mobiltelefon wird es in den Farben Chrome-Yellow, Festival-Orange, Romantic-Pink und Chick-White geben. Durch wechselbare Außenschalen kann das Äußere des Mobiltelefons angepasst werden. Zum Lieferumfang gehören zwei weitere Schalen, eine in Schwarz und die andere gemustert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Sony 65-Zoll-TV 789€)
  2. 5,00€
  3. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.
  4. 39,95€

leser123456789 07. Sep 2009

Weder noch. Samsung Eigenentwicklung, sofern ich mich nicht irre.

Danke 06. Sep 2009

Es lebe das Web 3.0 - ohne soziale Netzwerke!

Hugo 05. Sep 2009

Wieso? Mit dem iPhone der 1. Gen geht es doch auch. Ok, man muss einen Moment warten bis...

MovieKnight 05. Sep 2009

Geiles System, beißt sich aber nach der Forderung nach Akkulaufzeit!


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /