Abo
  • Services:

Mediola - das eigene Heim per Smartphone steuern

System von Telefunken und Tecnovum verbindet die komplette Haustechnik per Funk

Unter der Marke "Mediola" stellt Telefunken auf der IFA ein System vor, das Smartphones zu einer Universalfernbedienung für die gesamte Medien- und Haustechnik im eigenen Heim macht. Nicht nur Stereoanlage und Fernseher lassen sich steuern, auch Licht, Heizung und das Bewässerungssystem für den Garten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das von Telefunken und Tecnovum entwickelte Mediola-System erlaubt es, Geräte wie Stereoanlage, Fernseher, Receiver, DVD-Player, Mediacenter, Heizung, Beleuchtung, Rollläden, Babyphone, Überwachungskameras oder die Gartenbewässerung per iPhone oder iPod touch zu kontrollieren. Zudem können auf dem Computer gespeicherte Bilder sowie Musik und Videos vom Smartphone auf der Stereoanlage und dem Fernseher wiedergegeben werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Code White GmbH, Ulm

Das "Mediola a.i.o. Control" genannte System setzt sich aus drei Grundkomponenten zusammen: dem multifunktionalen Controller mit integrierter Mediensteuerung "a.i.o. remote" für iPhone, iPod touch, diversen Smartphones sowie Netbooks und Computern. Hinzu kommen das "a.i.o. gateway" zur drahtlosen Anbindung von Geräten und Haustechnik via Infrarot, Funk, WLAN, Zigbee und verschiedene Bus-Systeme (EIB, CAN, LON). Als dritte Komponente gehört der "a.i.o. creator" zum System, ein Design- und Funktionsgenerator zur Administration und Erstellung individueller Fernbedienungsseiten und Szenarien für das System.

Die Zusammenschaltung erfolgt per Funk, Infrarot (IR) und WLAN über ein zentrales Gateway. Exotische Geräte werden zum Beispiel über Funksteckdosen in die Steuerung einbezogen. So lassen sich auch nachts Lampen einschalten, um das von einer Webcam übertragene Geschehen im Hellen zu verfolgen.

Bewässerung nach Bedarf

Mediola Hydromander steuert die Gartenbewässerung nach dem tatsächlichen Bedarf und unterstützt Bewässerungssysteme von Toro, Rainbird oder Hunter. Hydromander greift dabei auf Sensoren zurück, die Aufschluss darüber geben, ob ein Boden feucht oder trocken und wie hoch die Temperatur ist, ob gerade starker Wind weht oder welches Wetter prognostiziert wird.

Auch die Heizung und Klimaanlage kann Mediola steuern und ergänzt so Anlagen verschiedener Hersteller. So kann die Heizung nicht nur aus der Ferne hochgefahren werden, sondern auch mit zusätzlichen Sensoren komplexe Automatikprogramme umgesetzt werden.

Anfang 2010 will Telefunken eine Consumer-Edition von Mediola für unter 500 Euro auf den Markt bringen. Ab Sommer 2010 sollen dann eine Premium- und eine Profi-Edition für professionelle Medien- und Gebäudeprojekte folgen, die auf der Consumer-Edition aufbauen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€

redex 06. Sep 2009

Leider nurnoch selten. Hatt ich früher mal ausprobiert. Das hat bestens funktioniert...

xbmc 04. Sep 2009

(kt)


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /