• IT-Karriere:
  • Services:

Openoffice.org 2.4.3 korrigiert Sicherheitsproblem

Entwickler empfehlen Umstieg auf Version 3.1.1

Die Openoffice.org-Entwickler haben die Version 2.4.3 ihrer Software veröffentlicht, die einige Fehler korrigiert. Der Einsatz der 2.x-Serie wird nicht mehr empfohlen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Openoffice.org 2.4.3 korrigiert ausschließlich Fehler, unter anderem in der Textverarbeitung Writer. Auch ein potenzielles Sicherheitsproblem wird nach Angaben der Entwickler behoben.

Stellenmarkt
  1. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim
  2. TenneT TSO GmbH, Lehrte

Der Einsatz der Version 2.x wird allerdings nicht mehr empfohlen. Anwender sollen möglichst auf Openoffice.org 3.1.1 umsteigen. Im November 2009 soll mit Openoffice.org 3.2 die nächste Version mit neuen Funktionen erscheinen.

Unter de.openoffice.org steht Openoffice.org 2.4.3 in deutscher Sprache unter anderem für Windows, Linux und MacOS X (Intel) zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 499,90€

fragegegen 05. Sep 2009

gegenfrage für was macht man überhaupt neue Versionen ?


Folgen Sie uns
       


Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on

Klein in der Hand, voll im Format - wir haben uns die neue Kamera von Panasonic angesehen.

Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
    2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

      •  /