Abo
  • IT-Karriere:

Aufnahme von Microsofts Treiber in den Linux-Kernel fraglich

Greg Kroah-Hartman warnt vor Entfernung des Treibers

Ob die von Microsoft unter der GPL veröffentlichten Hyper-V-Treiber tatsächlich in den Linux-Kernel gelangen, ist derzeit ungewiss. Laut Greg Kroah-Hartman kümmert sich niemand um den Code.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Microsofts Hyper-V-Treiber befinden sich momentan im Staging-Zweig des Linux-Kernels. Hier wird an Treibern gearbeitet, bevor sie in den offiziellen Teil des Kernels gelangen. In Greg Kroah-Hartmans Bericht zum Staging-Zweig für den Linux-Kernel 2.6.32 tauchen auch Microsofts Treiber auf. Mit über 200 Patches sei es gelungen, den Code an den Kernel anzupassen, so Kroah-Hartman.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. dSPACE GmbH, Wolfsburg

Allerdings erreiche er nun keine der Microsoft-Entwickler mehr, seine E-Mails blieben unbeantwortet. Sollten sich die Entwickler nicht bald zurückmelden und sich um den Treiber kümmern, werde er ihn mit der Veröffentlichung von Linux 2.6.33 wieder entfernen, kündigt Kroah-Hartman an. Er listet darüber hinaus noch eine ganze Reihe anderer Treiber auf, die ebenfalls entfernt werden sollen, sofern sich niemand um sie kümmert.

Microsoft hatte im Juli 2009 insgesamt 20.000 Zeilen Treibercode an die Linux-Community übergeben. Dabei handelt es sich um Treiber, die im Zusammenspiel mit Microsofts Hypervisor Hyper-V wichtig sind. Hyper-V ist Teil von Windows Server 2008 und unterstützt Linux als Gastsystem. Mit dem LinuxIC genannten Treiberpaket weiß der Linux-Kernel, dass er virtualisiert unter Hyper-V läuft und enthält entsprechende Optimierungen.

Microsoft hatte den Treiber nach Verhandlungen mit Kroah-Hartman unter die GPL gestellt, da das ursprüngliche Angebot diese Lizenz verletzt hatte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,95€
  2. 185,00€ (Bestpreis + Geschenk!)
  3. 98,00€ (Bestpreis!)
  4. 469,00€

Hacker Harry 17. Sep 2009

Muh-Freak hat recht: Linux ist, streng genommen, nur der kernel.

das ist... 04. Sep 2009

Erst beim Kernel 2.8 gibts wieder arbeit daran. Wie immer. NT-Kernel entwickeln...

sl0w 04. Sep 2009

Haben den Code nur aufgrund einer Rechtsverletzung überhaupt rausgegeben und dann so...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /