Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung X: Flache Notebookserie mit 9 Stunden Akkulaufzeit

Gewölbtes Gehäuse sorgt für Stabilität

Samsung hat drei besonders flache und leichte Notebooks vorgestellt, die zwischen 23 und 25 mm dick sind. Sie sollen lange Akkulaufzeiten bieten und deutlich schneller als Atom-basierte Netbooks sein. Im Inneren stecken bisher nicht angekündigte CULV-CPUs.

Samsung hat mit dem X520, dem X420 und dem X120 drei neue Notebooks vorgestellt. Es sind flache Notebooks im 15-, 14- beziehungsweise 11,6-Zoll-Formfaktor. Die Auflösung der LED-Displays beträgt 1.366 x 768 Pixel. Die Ansteuerung übernimmt eine integrierte Grafikeinheit (GMA 4500MHD). Die Geräte sind allesamt recht leicht, sie wiegen 2,09, 1,76 und 1,36 kg. Das Gewicht des 11,6-Zoll-Geräts bezieht sich aber auf einen 4-Zellen-Akku.

Anzeige

Mit dem 6-Zellen-Akku sollen bei allen Notebooks 9 Stunden Laufzeit möglich sein. Beim Betrachten von nicht näher spezifiziertem Videomaterial soll sich das auf 6 Stunden reduzieren. Für das kleinste Gerät gibt es auch einen 4-Zellen-Akku, der nur Kapazität für 4 Stunden hat.

Das Besondere der Notebooks ist der Prozessor im Inneren der Gehäuse. Samsung verspricht Dual-Core-CPUs der ULV-Klasse. Sie sind deutlich schneller als Atom-CPUs, aber niedriger getaktet als herkömmliche Core-2-Duo-Prozessoren. Welche Chips Samsung verbauen will, wollte der Hersteller nicht sagen und verwies auf eine Stillschweigevereinbarung mit Intel. Das hinderte aber niemanden, bei den Geräten diese Informationen direkt abzufragen: Es zeigte sich unter anderem auch ein unbekannter Dual-Core U7300 mit 1,3 GHz. Nicht alle Modelle hatten eine Dual-Core-CPU.

Zur Standardausstattung gehören WLAN, allerdings nicht immer mit 802.11n-Unterstützung, Bluetooth 2.1 und ein Fast-Ethernet-Netzwerkanschluss. Auch ein UMTS-Modem soll dabei sein. Es kommt laut Samsung direkt aus eigener Produktion.

Über einen HDMI- oder VGA-Ausgang kann der Anwender bei der neuen X-Serie weitere Displays anschließen. Außerdem gibt es drei USB-Anschlüsse und einen SD-Kartenleser.

An der Seite wurde das Gehäuse leicht nach oben gebogen. Das gibt den leichten Geräten zusätzliche Stabilität, sieht aber ungewöhnlich aus.

Die neuen Notebooks soll es in Schwarz, Silber und Weiß geben. Die Oberfläche, so verspricht Samsung, soll trotz der glatten Lackierung gegen Kratzer unempfindlich sein. Zu den Geräten gehört auch ein optionaler Diebstahlschutz, der das Gerät verfolgen kann.

Die preisliche Planung für die Notebooks liegt zwischen 700 und 900 Euro. Die Notebooks werden zunächst mit Windows Vista ausgeliefert. Eine Umstellung auf Windows 7 soll später folgen, sobald es offiziell verfügbar ist.


eye home zur Startseite
Malk 05. Jan 2010

Es gibt auch Leute die Apple einfach nicht mögen, aus den verschiedensten Gründen. Ich...

tztz 06. Sep 2009

unter 12 zoll? ich denke nicht

tunnelblick 05. Sep 2009

ich hab abi, seit längerem. warum sollte ich es nicht haben?

uuhm 05. Sep 2009

Was hat das genau mit den HIER behandelten laptops zu tun??

Johnny Cache 05. Sep 2009

Besonders sinnvoll sind diese wenn man ein Gerät mit Fingerabdruckscanner klaut und der...


Kreativrauschen / 06. Sep 2009

Neue Samsung X-Notebooks: X520, X420 und X120



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Germersheim
  2. Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG, Bönnigheim
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Murrplastik Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH, Oppenweiler bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 77,00€ inkl. Versand im Idealo-Preisvergleich
  3. (heute u. a. Logitech Gaming-Produkte, Philips-TVs, Garmin-Produkte, Philips Hue Starter Set, Filme...

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Synology oder QNAP

    zenker_bln | 21:23

  2. Re: Verwundert, warum die OS Umgebung keine...

    Bouncy | 21:19

  3. Re: Die Grafik ist erstaunlich wenig veraltet

    zZz | 21:16

  4. Re: IOTA mit Tangle, alles andere ist aufgewärmte...

    wildzero | 21:08

  5. Re: Und 2m daneben...

    Faksimile | 21:02


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel