Abo
  • IT-Karriere:

Browser Chooser erlaubt flexible Wahl des Standardbrowsers

Browseraufruf nach Anwendungszweck

Der Browser Chooser ist eine Windows-Software, die dem Nutzer die Wahl lässt, mit welchem der installierten Browser er einen Link öffnen will.

Artikel veröffentlicht am ,

Die kostenlose Software Browser Chooser wird selbst als Standardbrowser auf dem Rechner installiert. Sie ist aber nur ein Stellvertreter. Im Interface erscheinen die Browser-Icons, die der Nutzer festgelegt hat. Auf Knopfdruck wird der gewünschte Browser mit der angeklickten URL geöffnet.

Browser Chooser
Browser Chooser
Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt

Das kleine Werkzeug erleichtert das Leben von Benutzern, die häufig mit unterschiedlichen Browsern arbeiten müssen oder wollen. Das müssen aber nicht nur Webdesigner und Programmierer sein.

Ein Link ins CMS lässt sich zum Beispiel im Internet Explorer starten, weil nur dieser Browser kompatibel mit der Anwendung ist. Zum Surfen auf unbekannten Seiten nutzt der Anwender aus Furcht vor Sicherheitslücken aber lieber Firefox oder Opera. Google Chrome wird aufgrund seiner Geschwindigkeit für besonders Javascript-lastige Seiten eingesetzt. Es sind noch zahlreiche ähnliche Anwendungszwecke denkbar, bei denen der Browser Chooser sinnvoll eingesetzt werden kann.

Der Browser Chooser lässt bislang leider nur vier Browser zu, die in seiner Leiste installiert werden können. Das Programm wurde für Windows Vista und Windows 7 geschrieben, teilt der Entwickler auf der Projektseite mit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

Der Kaiser! 01. Nov 2009

Nein. Du musst die Browser manuell eintragen.

Der Kaiser! 01. Nov 2009

Kann das daran liegen das ein Haufen Bibliotheken mitgeliefert werden (müssen)? o.O

do loco maffioso 22. Sep 2009

Das mit Aol Kann ich zustimmen. Aber in der Sache mit dem Internet Explorer kann ich...

moeper 07. Sep 2009

1. ist wget wohl sichr kein Browser und 2. ist sowas für Leute gedacht, die im Zuge...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
    CO2-Emissionen und Lithium
    Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

    In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
    2. Elektroauto Porsche Taycan kann vorerst nicht mit 350 kW geladen werden
    3. Elektrisches Hypercar Lotus Evija soll 2.000 PS haben

      •  /