Abo
  • Services:

3D-Blu-ray mit Tücken und Chancen

Neukauf für das 3D-Heimkino

Es gibt demzufolge auch kein Versprechen, dass die Abwärtskompatibilität der 3D-Filme für alle bisher verkauften Blu-ray-Player gilt. Dafür ergeben sich aber mit der 3D-BD-Spezifikation deutlich mehr Möglichkeiten für das Format. Ob ein Blu-ray-Player nun aufgerüstet werden kann oder nicht, für die Umrüstung des Wohnzimmers zum 3D-Heimkino muss zwingend ein 3D-fähiger Fernseher oder Projektor gekauft werden.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Dataport, Verschiedene Standorte

Wie die mittels HDMI übertragenen 3D-Signale für die Wiedergabe interpretiert werden, wird die 3D-BD-Spezifikation den Herstellern überlassen und keine 3D-Displaytechnologie vorschreiben. Das bedeutet, dass Shutterbrillen kein Muss sind, auch wenn auf der IFA bereits einige Hersteller darauf setzen.

Displays oder Projektoren mit Polarisationsfiltern und passenden Brillen können ebenso zum Einsatz kommen. Auch aufwendigere Stereoskopiemethoden ohne 3D-Brille sind denkbar - aber sehr teuer. Da die Hersteller jedoch hoffen, schnell vom 3D-Boom in den Kinos profitieren zu können, sind für 2010 vor allem eher günstigere und jahrelang erprobte Lösungen zu erwarten. Dazu zählen Displays mit hohen Bildwiederholraten und beiliegende Shutterbrillen.

Der Speicherplatz wird eng

Die maximal 50 GByte Speicherplatz, die eine Blu-ray derzeit bietet, soll für 3D-Filme wegen verbesserter Komprimierung noch ausreichen - Carr zufolge ohne Qualitätseinbußen und mit Extras. Gleichzeitig bestätigte er jedoch, dass die 50 GByte früher deutlich größer wirkten als heute - und dass eine 3D-Blu-ray den Platz auch benötige. Disney lege viel Wert auf das Bonusmaterial und wenn der Platz nicht reiche, würde eine zweite Blu-ray mitgeliefert. Das ist auch bei aktuellen 2D-Blu-rays längst nichts Ungewöhnliches mehr.

 3D-Blu-ray mit Tücken und Chancen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 4,99€
  3. (-70%) 8,99€
  4. 46,99€

xxxx 09. Mär 2010

super einstellung Hersteller isses schuld! Kauf dir vernünftiges Gerät und du hast das...

xxxx 09. Mär 2010

Die BR hat sich durchgesetzt!!! Es werden jetzt schon mehr verkauft als zu den Zeiten in...

xxxx 09. Mär 2010

Zumal es ja jedem selbst überlassen bleiben sollte. Ich beispielsweise nutze die 2 Blu...

ThadMiller 07. Sep 2009

Das dürften leider nur geschätzte 5-7% der Bevölkerung sein. Das ist ja das blöde an...

ThadMiller 07. Sep 2009

Als ich das mit der fehlenden freien Fokussierbarkeit von euch gelesen habe, musste ich...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /