Abo
  • Services:

3D-Blu-ray mit Tücken und Chancen

Neukauf für das 3D-Heimkino

Es gibt demzufolge auch kein Versprechen, dass die Abwärtskompatibilität der 3D-Filme für alle bisher verkauften Blu-ray-Player gilt. Dafür ergeben sich aber mit der 3D-BD-Spezifikation deutlich mehr Möglichkeiten für das Format. Ob ein Blu-ray-Player nun aufgerüstet werden kann oder nicht, für die Umrüstung des Wohnzimmers zum 3D-Heimkino muss zwingend ein 3D-fähiger Fernseher oder Projektor gekauft werden.

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. Stadt Geretsried, Geretsried bei München

Wie die mittels HDMI übertragenen 3D-Signale für die Wiedergabe interpretiert werden, wird die 3D-BD-Spezifikation den Herstellern überlassen und keine 3D-Displaytechnologie vorschreiben. Das bedeutet, dass Shutterbrillen kein Muss sind, auch wenn auf der IFA bereits einige Hersteller darauf setzen.

Displays oder Projektoren mit Polarisationsfiltern und passenden Brillen können ebenso zum Einsatz kommen. Auch aufwendigere Stereoskopiemethoden ohne 3D-Brille sind denkbar - aber sehr teuer. Da die Hersteller jedoch hoffen, schnell vom 3D-Boom in den Kinos profitieren zu können, sind für 2010 vor allem eher günstigere und jahrelang erprobte Lösungen zu erwarten. Dazu zählen Displays mit hohen Bildwiederholraten und beiliegende Shutterbrillen.

Der Speicherplatz wird eng

Die maximal 50 GByte Speicherplatz, die eine Blu-ray derzeit bietet, soll für 3D-Filme wegen verbesserter Komprimierung noch ausreichen - Carr zufolge ohne Qualitätseinbußen und mit Extras. Gleichzeitig bestätigte er jedoch, dass die 50 GByte früher deutlich größer wirkten als heute - und dass eine 3D-Blu-ray den Platz auch benötige. Disney lege viel Wert auf das Bonusmaterial und wenn der Platz nicht reiche, würde eine zweite Blu-ray mitgeliefert. Das ist auch bei aktuellen 2D-Blu-rays längst nichts Ungewöhnliches mehr.

 3D-Blu-ray mit Tücken und Chancen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

xxxx 09. Mär 2010

super einstellung Hersteller isses schuld! Kauf dir vernünftiges Gerät und du hast das...

xxxx 09. Mär 2010

Die BR hat sich durchgesetzt!!! Es werden jetzt schon mehr verkauft als zu den Zeiten in...

xxxx 09. Mär 2010

Zumal es ja jedem selbst überlassen bleiben sollte. Ich beispielsweise nutze die 2 Blu...

ThadMiller 07. Sep 2009

Das dürften leider nur geschätzte 5-7% der Bevölkerung sein. Das ist ja das blöde an...

ThadMiller 07. Sep 2009

Als ich das mit der fehlenden freien Fokussierbarkeit von euch gelesen habe, musste ich...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
    Blue Byte
    Auf dem Weg in schöner generierte Welten

    Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

    1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
    2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
    3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
    Patscherkofel
    Gondelbahn mit Sicherheitslücken

    Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
    Von Hauke Gierow

    1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
    2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
    3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

      •  /