Abo
  • Services:

Epson-Full-HD-Projektor mit einem Kontrast von 200.000:1

Super-Resolution soll Fehler schlecht gesampelter DVDs und Blu-rays eliminieren

Epson präsentiert auf der IFA zwei neue Full-HD-Projektoren, darunter das Flaggschiff unter Epsons Projektoren, den EH-TW5500. Der 3LCD-Projektor soll dank seines D7-Panels mit C2-Fine-Technik ein Kontrastverhältnis von 200.000:1 erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Epson EH-TW5500 markiert das obere Ende von Epsons HD-Heimkino-Palette. Die neu entwickelte Super-Resolution-Technik vergleicht die Farben jedes Pixels mit denen der vorigen und nachfolgenden Frames, um Farbfehler, zum Beispiel durch schlecht gesampelte DVDs und Blu-rays, zu erkennen und zu beseitigen. Epson verspricht dadurch einen deutlichen Schärfegewinn, auch im Schatten eines Bildes.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. PENTASYS AG, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Düsseldorf

Ein 4:4-Pulldown soll Actionszenen oder Sportübertragungen fließender erscheinen lassen. Das verwendete D7-Panel arbeitet mit 120-Hz-Technik und soll im Zusammenspiel mit dem HQV-Prozessor Reon VX Bildartefakte und Ruckler vermeiden.

Zudem besitzt der EH-TW5500 einen Anamorph-Wide-Modus, der mit anamorphen Aufsatzobjektiven über einen Trigger automatisch gesteuert wird. Damit lassen sich Filme im Cinemascope-Format 2,35:1 ohne schwarze Balken wiedergeben.

Eine Nummer kleiner ist der EH-TW4400, der ein Kontrastverhältnis von 130.000:1 erreichen soll.

Neues Kühlsystem soll Lüftergeräusch reduzieren

Das in den beiden Projektoren verwendete überarbeitete Kühlsystem soll bei einer Bildhelligkeit von 1.600 ANSI-Lumen das Lüftergeräusch auf 22 dB(A) reduzieren. Zudem verfügen beide Modelle über einen neuen Splitscreenmodus, durch den das projizierte Bild senkrecht geteilt wird, um Bildeinstellungen miteinander zu vergleichen.

Als Schnittstellen bringen die beiden HD-Projektoren jeweils zwei HDMI-Schnittstellen (Version 1.3), einen VGA und einen YUV-Eingang mit. Dank der Lensshift-Funktion kann das Bild vertikal und horizontal um bis zu zwei Bildschirmgrößen verschoben werden. Das 2,1fache Zoomobjektiv ermöglicht dabei die Anpassung der Projektionsgröße an die jeweiligen Räume.

Epson will seine neuen Full-HD-Projektoren ab November 2009 an den Handel ausliefern. Der EH-TW5500 soll 3.299 Euro kosten, der EH-TW4400 soll für 2.799 Euro zu haben sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. 216,50€

pausenbrot 07. Sep 2009

okay-das ist doch schonmal eine info...wollte mich die tage mal ein wenig live kundig...

mason 04. Sep 2009

tbbt nehme ich an *g* ... juhuuu die 3te staffel steht vor der tür! :)

gagagag 03. Sep 2009

Jedes Pixel wird mit Vorgänger und Nachfolger verglichen? Das erfordert ordentlich...


Folgen Sie uns
       


Resident Evil 2 Remake - Fazit

Bei Capcom haben sie derzeit in Sachen Horror ein monstermäßig gutes Händchen.

Resident Evil 2 Remake - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
    2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

      •  /